News
The latest developments with our people and our projects, competition news and updates, media coverage and further interesting information.

Current.
Successful.
Good to know.

2024

Projekt «inTELLIgence»

Auf dem Telli-Areal in Aarau soll ein Gewerbe,- Dienstleistung und Industriegebäude in zwei Bauetappen entstehen.
Ducksch Anliker hat mit dem Wettbewerbsbeitrag «inTELLIgence» ein Gesamtkonzept erarbeitet, in welchem zuhanden der Auftraggeberin überprüft wurde, wie die Parzellen nach der geltenden Bau- und Nutzungsordnung optimal ausgenutzt und überbaut werden kann.

Show PDF
2024

Wohnüberbauung Arlesheim

In Arlesheim (BL) entsteht in Bahnhofsnähe eine neue Wohnüberbauung.

In Zusammenarbeit mit UC’NA Architekten ETH SIA entstehen drei Wohnhäuser mit rund 90 Wohneinheiten, wobei Ducksch Anliker in diesem Projekt für das Baumanagement verantwortlich ist.

Die Besonderheit dieses Ensembles liegt in der unterschiedlichen gestalterischen und konstruktiven Ausprägung der drei Gebäude, einem vielfältigen Wohnungsmix und einer parkähnlichen Umgebungsgestaltung.

Visualisierung © UC’NA

2024

Neubau Lagerhalle Arisdorf

In Arisdorf entsteht derzeit eine Lagerhalle mit Büro. Das Gebäude ist als einfacher Baukörper in Massivbauweise mit einer Fassade aus Metallpaneelen geplant. Im Februar 2024 haben die Voraushubarbeiten begonnen. Der Baugrund erwies sich als wenig tragfähig, daher müssen zusätzliche Terrainverstärkungen vorgenommen werden. Mittlerweile sind alle Drehverdrängungspfähle eingebracht und derzeit werden die nötigen Spundwände in den Baugrund gesetzt.

2024

Neubau Mehrfamilienhaus in Biel

Am Grillenweg 13 + 15 in Biel entsteht ein neues Mehrfamilienhaus mit insgesamt 18 Wohnungen und einer Einstellhalle. Sämtliche Wohn- und Schlafräume sind nach Süden und folglich zur Balkon-Schicht hin ausgerichtet. Das Gebäude ist im Hochparterre konzipiert und gliedert sich so perfekt in die Umgebung und die Bauweise des umliegenden Quartiers ein. Sämtliche Wohnungen sind behindertengerecht geplant.

Mitte März ist die Baubewilligung eingetroffen und mit den entsprechenden Arbeiten kann bald losgelegt werden.

Show PDF
2024

Namhafte Verstärkungen für den Verwaltungsrat der Ducksch Anliker Gruppe

Um die Nachfolge der Unternehmensgruppe frühzeitig zu regeln und der gewachsenen Grösse gerecht zu werden, ist die Unternehmensstruktur der Ducksch Anliker Gruppe bereits im vergangenen Sommer neu definiert und die operative Leitung in neue Hände übergeben worden.

Im Zuge dieser zukunftsgerichteten Neustrukturierung und damit die Ducksch Anliker Gruppe den künftigen Herausforderungen gestärkt gegenübertreten kann, wurde nun auch die strategische Ebene verstärkt. Mit Hans-Peter Domanig, Andreas Wyss und Raffael Brogna (ab 1. April 2024) sind wie geplant drei Neumitglieder in den Verwaltungsrat gewählt worden. Mit ihrem profunden Fachwissen aus verschiedenen Bereichen bringen sie einen grossen Mehrwert in die strategische Unternehmensleitung.

Im unten verlinkten Schreiben werden die neuen Verwaltungsräte vorgestellt.

«Ducksch Anliker heisst Hans-Peter Domanig, Andreas Wyss und Raffael Brogna (ab 1. April 2024) herzlich willkommen. Wir freuen uns sehr auf die anstehenden Aufgaben und sind überzeugt, mit dieser Unternehmensstruktur und VR-Besetzung, die richtige Basis zu haben, um unser unternehmerisches Potenzial noch besser ausschöpfen und für unsere Kunden einen grösseren Mehrwert schaffen zu können», hält VRP Stephan Anliker fest.

Show PDF
2023

Neubau Alterszentrum Haslibrunnen in Langenthal

12 Jahre nach der Wettbewerbsauslobung wurde das Zentrum für das Alter am 27. Oktober 2023 offiziell eröffnet. Das neue Kompetenzzentrum beherbergt insgesamt 152 Pflegebetten. Nebst den stationären Langzeitpflegeplätzen gibt es eine Palliative-Care mit Hospiz sowie 15 Bewohnerzimmer in einer geschützten Wohngruppe und einem dazugehörigen Sinnesgarten. Weitere 14 Pflege-Plätze dienen der Reha- und Übergangpflege. Aber auch weitere Dienstleistungen wie Gastronomie, Physio oder Podlogie sind im neuen Gebäudekomplex untergebracht. Das gesamte Gebäude ist im Minergie®-P Standard ausgeführt. Die Wärmeerzeugung erfolgt über einen erneuerbaren Energieträger und sämtliche Räume sind mit einer kontrollierten Lüftung versehen. Die Konstruktion ist als Hybridbauweise konzipiert. Innenwände, Boden- und Deckenplatten sind in Massivbauweise, während die Fassade in einer mehrschichtigen Holz-Elementkonstruktion ausgeführt ist. Im ganzen Gebäude wurde auf ein stimmiges Farb- und Materialkonzept Wert gelegt, welches den Aspekten der Gerontologie und Wohnpsychologie Rechnung trägt und ein hohes Mass an Behaglichkeit vermittelt.

 

2023

Eine neue Leitung wird die Ducksch Anliker Gruppe in die Zukunft führen

Stephan Anliker war es immer ein wichtiges Anliegen, die Nachfolge der Unternehmungsgruppe frühzeitig zu regeln und der gewachsenen Grösse und den zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden. Dieser Gedanke und die Überzeugung zu diesem Schritt haben sich im Verlaufe der letzten Jahre gefestigt und so hat er entschieden, die Leitung der Ducksch Anliker Gruppe in neue Hände zu geben und sich in Zukunft auf die Rolle des Verwaltungsratspräsidenten zu fokussieren.

«Wir sind motiviert und überzeugt, dass wir das in uns gesetzte Vertrauen erfüllen werden. Wir nehmen Bewährtes mit und entwickeln Neues – um für Sie der leistungsfähige und zuverlässige Partner zu bleiben», lässt sich der neue CEO, Gian Kämpf zitieren.

Wir danken allen für ihr Vertrauen und ihre Treue zu unserer Unternehmensgruppe und freuen uns auf weitere gemeinsame und inspirierende Projekte.

Im verlinkten Brief (PDF) wird vertiefter auf die Neuorganisation eingegangen

  • Gian Kämpf neuer CEO der Ducksch Anliker Gruppe
  • Unsere Werte: Teamspirit, Unternehmertum und Kontinuität
  • Unser Auftrag: Potenzial erkennen und Mehrwert schaffen
  • Neuorganisation: Personen und Funktionen DA Gruppe

2023

Neubau Rinderschlachthof Bell in Oensingen

In Oensingen entsteht aktuell der neue Rinderschlachthof der Bell Schweiz AG. Nachdem im letzten Jahr die Tiefbauarbeiten (Werkleitungen umlegen | Grundleitungen verlegen | Pfählungen für die Fundation und Aushubarbeiten) ausgeführt wurden, sind nun die Baumeister- und haustechnischen Einlagearbeiten im vollen Gange. Im Herbst folgen die Stahlbau- und anschliessend die Flachdach- sowie Fassadenarbeiten. Das Gebäude wächst Tag für Tag und die imposanten Abmessungen lassen sich schon jetzt gut erkennen.

Ducksch Anliker ist für die Ausführungsplanung und Realisierung dieses komplexen Industrieprojektes verantwortlich. Die Inbetriebnahme ist auf Ende 2025 vorgesehen.

2023

Neubau vier Einfamilienhäuser in Langenthal

An der Melchnaustrasse in Langenthal entwickelte Ducksch Anliker im Rahmen eines Workshopverfahrens eine kleine harmonische Überbauung mit vier Einfamilienhäusern in Holzbaukonstruktion. Die Parzelle liegt in unmittelbarer Nähe des ältesten Stadt-Bauernhauses von Langenthal. Daher musste nachgewiesen werden, dass die Gebäude in städtebaulich hoher Qualität und in einem respektvollen Kontext erstellt werden können. Auch der Aussenbereich wird von den Fachexperten stark gewichtet, da die Häuser individuell an das bestehende Quartier angelehnt sind und als stimmiges Ensemble und Gesamtprojekt wahrgenommen werden sollen.

Der Baustart erfolgte Ende 2022. Der Bezug fand im Herbst 2023 statt.

Zum Bericht in der BZ vom 19. April 2022.

2023

Wiederbelebung Hotel Palace Mürren

Zehn Jahre nach dem Konkurs soll das Hotel Palace Mürren seinen Betrieb wieder aufnehmen. Eine lokale Investorengruppe plant, das bestehende Hotelgebäude zu sanieren, um einen Neubau zu ergänzen und die Parkanlage wiederzubeleben.

Die dazu notwendige Überbauungsordnung ist bewilligt und das Baugesuch für den Bestandsbau wurde im Februar eingereicht. Das aus einem qualifizierten Planungsprozess entstandene Projekt besteht aus dem Umbau des Hotel Palace sowie dem Neubau einer Dependance. Das Projekt wurde durch Ducksch Anliker im Auftrag der Palace Avenir AG in einem koordinierendem Workshopverfahren mit Gemeinde, Kanton, Experten und Nachbarn zusammen entwickelt.

Mehr dazu im Artikel der Jungfrau Zeitung vom 11. Dezember 2021 und in der Berichterstattung von TeleBärn vom 11. Dezember 2021.

2023

Hotel Palace Mürren - Neubau Dependance

Die Dependance ist als freistehender Solitär konzipiert. Im Erdgeschoss sind zwei, in den Obergeschossen jeweils drei Suiten angeordnet. Im Sockelgeschoss ist ein Private Spa vorgesehen.

Die Fassade folgt dem leicht abfallenden Terrainverlauf von der Dorfstrasse zur Aussichtskanzel. Die Holzfassade des fünfgeschossigen Baus entwickelt ein Spiel mit der Tiefe der Fassadenschichten. Mit ihrer organischen Formensprache entzieht sich die Dependance dem Bezugssystem der bestehenden Bauten. Sie nimmt weder Bezug auf das Bestandshotel noch auf die benachbarten Wohnhäuser/Chalets, welche im Laufe des 20. Jahrhunderts um die ehemals freistehende Parzelle des Hotels Palace erbaut wurden.

2023

Neubau Wohnüberbauung in Buchs

In der beliebten Gemeinde Buchs im Zürcher Furttal entstehen an erhöhter Lage drei Einfamilienhäuser und zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 11 Wohneinheiten.

Die Einfamilienhäuser mit 5.5 und 6.5 Zimmern liegen zuoberst am Hang und bieten einen grandiosen Blick über das Furttal. Nur wenig darunter staffeln sich die Mehrfamilienhäuser mit je zwei 3.5 und zwei 4.5 Zimmerwohnungen. Auch diese Wohnungen sind mit grosszügigem Blick über das Furttal und die Gemeinde Buchs ausgerichtet.

Die Überbauung soll zeitgemäss und energieeffizient mit nachhaltiger Wärme- und Energieerzeugung ausgestattet werden und damit maximalen Komfort bieten. Der Baustart ist auf Anfang 2024 geplant und die ersten Einheiten sollen im Frühjahr 2025 bezugsfertig sein.

2023

Neubau Einfamilienhäuser in Hüttikon

In der charmanten und familienfreundlichen Wohngemeinde Hüttikon im Bezirk Dielsdorf (ZH) entstehen in einem ruhigen Wohnquartier drei Einfamilienhäuser mit attraktiven Grundrissen und herrlicher Aussicht, die voraussichtlich im Sommer 2024 bezogen werden können.
Die 5.5 Zimmer Einfamilienhäuser bieten durch nachhaltige und zukunftsorientierte Architektur mit je 175 m2 Wohnfläche auf zwei Etagen verteilt viel Komfort und Platz zum Wohlfühlen.

Der Baustart der Häuser ist auf Herbst 2023 geplant, sodass im Herbst 2024 der Bezug stattfinden kann.

2022

Überbauung "Sunnehang" in Buchs

Im Zürcher Furttal in der beliebten Wohngemeinde Buchs entsteht am Sunnehang eine moderne Wohlfühloase mit einzigartiger Architektur. Liebhaber offener und moderner Wohnkonzepte finden viel Raum, Licht und Wohlbefinden. Die zwei 3.5 und fünf 4.5 Zimmer-Eigentumswohnungen präsentieren sich mit grosszügigen und flexiblen Grundrissen, weitläufigen Terrassen und Gartenflächen sowie einem hochwertigen Konzept. Die sieben Eigentumswohnungen sind auf zwei Liegenschaften angeordnet.

Der idyllische, grüne Wohn- und Lebensraum lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und vielerlei Aktivitäten im Naherholungsgebiet ein. Gemütliche Velotouren oder Rundwanderungen entlang des Katzensees verführen zum Flanieren.

2022

Umnutzung Hirschen Markt in Lyss

Im Hirschen Markt in Lyss wurden alte Büroräumlichkeiten auf zwei Stockwerken zu einem Mix aus 1 bis 4.5 Zimmerwohnungen umgenutzt. Dazu wurden sämtliche Wände bis auf die tragenden Stützen entfernt, um danach die Wohnungen mit Leichtbauwänden neu aufzubauen. Alle Mietwohnungen verfügen über Duschtrennwände aus Glas, Küche mit Kochinsel und Induktionskochherd, einen Mix aus Bodenbelägen in Holz und Plattenbelägen sowie einen eigenen Waschturm. Äusserlich wurden aufgrund der guten Bausubstanz wenig Änderungen vorgenommen. Es wurden zwei neue Balkone für die Wohnungen im Obergeschoss und neue Dachfenster für die Dachgeschosswohnungen erstellt. Die ersten Mieter konnten ihre Wohnungen am 1. April 2022 beziehen. 
 

2022

Wohnpark Wischberg in Thunstetten

In Thunstetten entstehen direkt angrenzend an Langenthal Eigentumswohnungen in hoher Qualität und mit schöner Weitsicht auf den Jura. Die drei Baukörper der ersten Etappe mit den geschwungenen und grosszügigen Terrassen sowie geräumigem Umschwung werden sich optimal in die Natur und das bestehende Quartier einfügen. Eine zweite Etappe soll in angemessenem Abstand erfolgen. 

Aktuell befindet sich auf dem Grundstück noch eine alte Villa, deren Rückbau im Frühjahr 2023 vorgesehen ist. Das Baubewilligungsverfahren für die Neubauten läuft. Für die neue Überbauung muss die Gemeinde noch umfangreiche Erschliessungsarbeiten ausführen. Nach Abschluss der Erschliessungsarbeiten erfolgt der Baustart der ersten Etappe voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2023.

Bei Kaufinteresse und weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Herr Lorenzo Baruzzo (062 923 31 51 / baruzzo@bluewin.ch).

2022

Neubau Industriestrasse in Spreitenbach

An der Industriestrasse entsteht aktuell ein mehrgeschossiger Neubau, bestehend aus einer Hotelanlage mit ca. 100 Hotelzimmern, einer Tankstelle mit Shop, Büro- und Dienstleistungsflächen, sowie einer dreigeschossigen unterirdischen Autoeinstellhalle. Die Lage am Eingangstor zum Einkaufszentrum Shoppi Tivoli ist in fünf Minuten vom Autobahnanschluss Spreitenbach erreichbar und mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erschlossen.

Der dominante Baukörper mit dem U-förmigen Hotelbereich in den obersten fünf Geschossen und dem durchlaufenden Sockelgeschoss mit Tankstelle und Dienstleistungsflächen tritt architektonisch markant auf und betont bewusst den Standort. Das Baugesuch wurde anfangs Mai 2019 eingereicht und Ende Oktober 2020 bewilligt. Der Spatenstich hat im Juni 2021 stattgefunden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

2022

Überbauung Murgenthalstrasse in Langenthal

Nach einem spannenden Workshop-Verfahren mit der Stadt Langenthal wurde dieses Ende April 2021 erfolgreich abgeschlossen. Das vorliegende Projekt an der Murgenthalstrasse mit insgesamt 40 Wohneinheiten, einer Tankstelle und Gewerbenutzung im Erdgeschoss befindet sich aktuell im ÜO-Verfahren. Als nächstes erfolgt die öffentliche Auflage der ÜO, die Genehmigung durch den Kanton wird im Herbst 2023 erwartet. 

Der schlichte Baukörper und der daraus entstehende grosszügige Grünraum auf der Ostseite garantieren ein harmonisches Eingliedern in die bestehende Situation und eine qualitative Aufwertung des Ortes.

2020

Porzi-Areal: Der Wandel beginnt

Das Porzi-Areal wird weiter belebt. Zu den aktuellen Mieterinnen und Mietern sollen neue hinzukommen und es soll Raum für zusätzliche Nutzungen entstehen. Die Ducksch Anliker Gruppe wird ihren Hauptsitz auf das Areal verlegen. Ducksch Anliker bekennt sich damit zum Standort Langenthal und zum Porzi-Areal.

Aktuell stehen viele Räume auf dem Porzi-Areal leer oder dienen als günstige Abstellflächen. Ein Grossteil des Areals liegt brach, was zu einer Unternutzung und nur begrenztem Mehrwert für Langenthal führt. Es gilt, neben den aktuellen Mieterinnen und Mietern neue Nutzer für das Porzi-Areal zu gewinnen. Der politische und planerische Prozess zur Entwicklung des Areals braucht Zeit. Diese Zeit will Ducksch Anliker als Haupteigentümer für eine sinnvolle Projektentwicklung nutzen und die Arealbelebung aktiv mitgestalten.

2019

Presse - Akzent Baukultur: Langenthal

In der Publikation des Berner Heimatschutzes „Akzent Baukultur: Langenthal“ schreibt Michael Fischer über das ehemalige Swisscom-Gebäude an der Bahnhofstrasse 14/16 in Langenthal und dessen spannende Entwicklung mit dem „Workshop-Verfahren“. Das komplett umgebaute Wohn- und Geschäftshaus befindet sich nahe dem Stadtzentrum, umgeben von denkmalgeschützten Gebäuden in einer sehr anspruchsvollen Stadtlandschaft. Der entsprechende Artikel steht folgend direkt als Download zur Verfügung.

Show PDF
2018

Presse - FACHWERK

Wir freuen uns sehr, dass die Sanierung der Bärenscheune in Langenthal im diesjährigen „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung der ehemaligen Scheune wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal und der kantonalen Denkmalpflege umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

Show PDF
2016

Presse - HOCHPARTERRE

Die Architekturzeitschrift „Hochparterre“ schreibt über das Bütschlihaus in Langenthal. Das Wohn- und Geschäftshaus steht mitten im Zentrum der Stadt an einer prominenten Ecke vis-à-vis des Choufhüsi und des Hotel Bären. Der entsprechende Artikel steht folgend direkt zum Download zur Verfügung.

Show PDF
2014

Presse - FACHWERK

Es freut uns sehr, dass die Sanierung des Schulhauses Kreuzfeld 1 in Langenthal in der ersten Ausgabe des neuen Magazins „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung des Schulhauses wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal, der kantonalen Denkmalpflege und dem Restaurator umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

Show PDF
2012

Presse - MODULØR

Wir freuen uns, dass sich das Ducksch Anliker Team gegen 25 Teilnehmer durchgesetzt hat und wir kurz vor Weihnachten 2011 die erfreuliche Nachricht über den Gewinn des Wettbewerbes vom Alterszentrum „Haslibrunnen“ in Langenthal erfahren durften. Die entsprechenden Artikel stehen folgend direkt als Download zur Verfügung.

Show PDF
2010

Presse - MODULØR

Eine Ausgabe der Architekturzeitschrift MODULØR befasst sich mit dem Thema Modularität. Der Artikel „Die Systematisierung des Wohnens“ beschreibt ein modulares Baukastensystem mit 5000 Wohneinheiten, welches in Bhartiya City erstellt werden soll. Der vollständige Artikel steht folgend direkt als Download zur Verfügung.

Show PDF