News
The latest developments with our people and our projects, competition news and updates, media coverage and further interesting information.

Current.
Successful.
Good to know.

2021

Neubau vier Einfamilienhäuser am Greppenweg in Langenthal

Am Greppenweg in Langenthal entwickelte Ducksch Anliker im Rahmen eines Workshopverfahrens eine kleine harmonische Überbauung mit vier Einfamilienhäusern in Holzbaukonstruktion. Die Parzelle liegt in unmittelbarer Nähe des ältesten Stadt-Bauernhauses von Langenthal. Daher musste nachgewiesen werden, dass die Gebäude in städtebaulich hoher Qualität und in einem respektvollen Kontext erstellt werden können. Auch der Aussenbereich wird von den Fachexperten stark gewichtet, da die Häuser individuell an das bestehende Quartier angelehnt sind und als stimmiges Ensemble und Gesamtprojekt wahrgenommen werden sollen. Die Baueingabe steht kurz bevor und der Baustart ist im Herbst 2021 geplant.

Bei Kaufinteresse und weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Herr Lorenzo Baruzzo (062 923 31 51 / baruzzo@bluewin.ch).
 

2021

Überbauung „Adlerweg“ in Niederbipp

In Niederbipp entstehen fünf Mehrfamilienhäuser, welche über eine Einstellhalle unterirdisch miteinander verbunden sind. Nach einem langwierigen Baubewilligungsverfahren, das sich durch diverse Einsprachen über mehrere Jahre gezogen hat, ist Ende 2020 die Baubewilligung eingetroffen, so dass Mitte Juli der langersehnte Baustart erfolgen kann.

Die Überbauung mit insgesamt 40 Mietwohnungen im Mix von 2.5 und 3.5 Zimmern entsteht an ruhiger Lage mitten in Niederbipp. Durch die zueinander versetzten Gebäudehöhen nehmen die am Fusse des Jura liegenden dreistöckigen Gebäude die leichte Hanglage ideal auf. Die fünf Mehrfamilienhäuser teilen sich in zwei Gebäude-Typen auf. Der Typ 1 ist in Richtung Süd-Westen ausgerichtet und wird mit zehn Wohnungen pro Haus das etwas grössere Volumen ausweisen als der Typ 2 mit jeweils fünf Wohnungen pro Gebäude, der sich in Richtung Süden orientiert.

2021

Neubau Industriestrasse in Spreitenbach

An der Industriestrasse entsteht aktuell ein mehrgeschossiger Neubau, bestehend aus einer Hotelanlage mit ca. 100 Hotelzimmern, einer Tankstelle mit Shop, Büro- und Dienstleistungsflächen, sowie einer dreigeschossigen unterirdischen Autoeinstellhalle. Die Lage am Eingangstor zum Einkaufszentrum Shoppi Tivoli ist in fünf Minuten vom Autobahnanschluss Spreitenbach erreichbar und mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erschlossen.

Der dominante Baukörper mit dem U-förmigen Hotelbereich in den obersten fünf Geschossen und dem durchlaufenden Sockelgeschoss mit Tankstelle und Dienstleistungsflächen tritt architektonisch markant auf und betont bewusst den Standort. Das Baugesuch wurde anfangs Mai 2019 eingereicht und Ende Oktober 2020 bewilligt. Der Spatenstich hat am 17. Juni 2021 stattgefunden. Die Eröffnung ist anfangs Sommer 2023 vorgesehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

2021

Ersatzneubau Zürich Weststrasse

Auf der engen Parzelle inmitten einer geschlossenen Häuserzeile im Kreis 3 von Zürich sind zwei Studios, sechs Mietwohnungen und eine grosszügige Dachwohnung mit Atrium und Dachterrasse für den Eigentümer in Planung. Die Baubewilligung, welche durch das Zürcher Architekturbüro Herzog Architekten AG erarbeitet wurde, ist bereits vorhanden. Wir übernehmen das Projekt für die Ausführung als TU und sind bereits am Erwirken der Baufreigabe und hoffen auf einen baldigen Baustart.

2021

Wohnpark Wischberg in Thunstetten

In Thunstetten entstehen direkt angrenzend an Langenthal Eigentumswohnungen in hoher Qualität und mit eindrucksvoller Weitsicht auf den Jura. Der Bau der ersten Etappe mit insgesamt 21 Wohnungen soll im Herbst 2021 beginnen. Die drei Baukörper mit den geschwungenen und grosszügigen Terrassen sowie geräumigem Umschwung werden sich optimal in die Natur und das bestehende Quartier einfügen. 
Eine zweite Etappe soll in angemessenem Abstand erfolgen.

Bei Kaufinteresse und weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Herr Lorenzo Baruzzo (062 923 31 51 / baruzzo@bluewin.ch).
 

2021

Neubau Alterszentrum Haslibrunnen in Langenthal

Im Jahr 2011 hat Ducksch Anliker den von der Stadt Langenthal ausgeschriebenen offenen Wettbewerb nach SIA 142 (GATT/WTO) für das neue Alterszentrum Haslibrunnen gewonnen. Zehn Jahre später wurde die Baubewilligung für den Neubau Mitte April 2021 schliesslich rechtskräftig, wodurch wie geplant Ende April mit dem Baugrubenaushub begonnen werden konnte. Im Juni erfolgte schliesslich der Baustart.

Das Projekt integriert sich in den bestehenden Kontext des in Nähe des Stadtzentrums liegenden Wohnquartiers und fungiert als Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Bebauungsstrukturen. Durch die einzelnen Wohngruppen, die sich um einen quadratischen Zentralbau gliedern, entstehen qualitätsvolle Höfe und wird eine optimale Belichtung der 152 Pflegezimmer ermöglicht.

Foto: Roland Kämpfer

2020

Sanierung Migros und Wohnungen in Kloten

Der Supermarkt der Migros liegt im Zentrum von Kloten. Der Auftrag der Genossenschaft Migros Zürich besteht aus drei Teilprojekten:

1. Die Ladenfläche von rund 2300 m2 wird im Sommer 2022 nach neustem Ladenkonzept der GMZ umgebaut. Die Eröffnung ist auf Ende Oktober 2022 geplant.

2. Durch die neue Streckenführung der Glattalbahn, soll die heutige Zufahrt der Einstellhalle aufgehoben und durch eine neue Erschliessung erfolgen. Das Baugesuch für das anspruchsvolle Projekt soll im Frühsommer 2021 eingereicht werden und teilweise parallel mit der Ladensanierung umgesetzt werden.

3. Über der Ladenfläche befinden sich drei sanierungsbedürftige Wohnblöcke, die in einer späteren Phase durch eine Totalsanierung zeitgemässe Grundrisse erhalten sollen. Das neue Wohnungskonzept hat einen direkten Einfluss auf die Ladenfläche, daher muss die Planung parallel mit der Ladensanierung erfolgen.

2020

Mehrfamilienhaus an der Lindenstrasse in Langenthal

Die bestehende historische Villenstruktur mit acht schützenswerten und fünf erhaltenswerten Objekten steht unter Quartierbildschutz. Das Gebäude ist ein modernes Spiegelbild der vorhandenen Villen: mit schwach geneigtem Walmdach und klar gegliederten Haupt- und sekundären Elementen wie Risaliten, Veranden, Lauben und Portalvorbauten ausgestattet. Es beinhaltet auf drei Geschossen insgesamt sieben Eigentumswohnungen. Die hochformatige Öffnungen in den Fassaden betonen den villenartigen und luxuriösen Charme des Gebäudes und geben dem Innenraum eine Offenheit und Helligkeit. Ende Oktober 2020 hat nach einer intensiven Bewilligungsphase der lang ersehnte Spatenstich stattgefunden. Unmittelbar anschliessend wurden die Bauarbeiten mit den Rodungen und dem Baugrubenaushub gestartet. Der Bezug der Wohnungen ist auf Ende 2021 vorgesehen.

2020

Neubau MFH in Walliswil bei Wangen

An der Dorfstrasse in Walliswil bei Wangen entsteht im Dorfkern ein neues Mehrfamilienhaus mit neun Eigentumswohnungen im Mix von 2.5 bis 4.5 Zimmern.

Zur Hauptstrasse hin wird viel Wert auf die Wahrung des charakteristischen Orts- und Strassenbildes gelegt. Der Dorfkern wird durch eine Strassensperrzone geprägt, welche vor den Gebäuden unterschiedlich grosse Vorplätze und Freiräume aufweist. Die Setzung des Gebäudes und der daraus resultierende grosszügige und platzartig ausgestaltete Freiraum ist sodann auch prägend für das Neubauprojekt. Die Wohnungen sind zum Nordwesten sowie Südosten orientiert – nordwestlich eröffnet sich eine wundervolle Aussicht auf den Jura.

Die Baubewilligung ist am 5. Februar 2021 eingetroffen und der Baubeginn findet voraussichtlich im Herbst statt.

2020

Workshop-Verfahren Hotel Palace in Mürren

Für das Hotel Palace in Mürren konnte Ende Januar 2021 - mit beinahe einem Jahr Corona-Verzögerung - das Workshop-Verfahren gestartet werden. Da aufgrund der Corona-Bestimmungen ein regulärer Workshop vor Ort mit Beteiligung der gesamten Experten-Gruppe nicht möglich war, wurde ein digitaler Workshop durchgeführt. In diesem wurde die Analyse präsentiert und diskutiert sowie auch die Absichten der Palace Avenir AG, der Eigentümerin des Hotel Palace, vorgestellt. Es ist beabsichtigt die bestehenden Zimmer zu Suiten zusammenzulegen und eine Erweiterung zu realisieren. In den letzten Monaten wurden weitere Workshops vor Ort durchgeführt, wodurch verschiedene Erweiterungsvarianten analysiert werden konnten. Anfang Juli wird mit dem letzten Workshop das Verfahren abgeschlossen.

2020

Sanierung Migros Biel Bözingen

Das Erscheinungsbild der Filiale Migros Biel Bözingen soll dem aktuellen Layout angepasst werden. Die Softsanierung ist seit Mai in vollem Gange.

Die Decken werden auf den gewohnten Farbton Schlammgrau gespritzt und bei der neuen Kasse wird eine Lamellendecke aus Holz angebracht. Auch die Wände werden dem aktuellen Migros Layout angepasst, in der Abteilung Brot werden sie neu verkleidet, um anschliessend vom Maler in Steinoptik neu tapeziert zu werden. In der Gemüseabteilung wurde ein Teil der Wand geöffnet, um einen offenen und einladenden Raum zu schaffen. Zudem wir der Aussenverkauf verkleinert, durch einen neuen Zugang ergänzt und das Recycling wird erneuert.

Eine Herausforderung in der Planung und Ausführung bringt die durchgehende Ladenöffnung während des ganzen Umbaus mit sich.

2020

Neubau Wohnüberbauung Stäffetli in Hermetschwil

An der Stafflerstrasse in Hermetschwil realisieren wir gemeinsam mit FORLEO Immobilien & Entwicklungs AG als Bauherr und Continium AG als Totalunternehmung die Wohnüberbauung mit fünf Mehrfamilienhäusern und 34 Wohnungen im Mix von 2.5 - 4.5 Zimmerwohnungen. Dem Projekt liegt ein Gestaltungsplan zu Grunde, welcher gemeinsam mit Schneider Landschaftsarchitektur ausgearbeitet wurde. Das Grundstück weist eine starke Hanglage auf, wodurch die Gebäude abgetreppt angeordnet sind und mit einer zweistöckigen Tiefgarage verbunden sind. Die Bauarbeiten haben im März 2020 gestartet und der Bezugstermin der Wohnungen war im Juni 2021. Die Umgebungsarbeiten sollten bis im August 2021 fertiggestellt sein.

2020

Sanierung Schulhaus Kreuzfeld 3 in Langenthal

Im Juli 2019 wurde der Ducksch Anliker Architekten AG durch das Stadtbauamt und im Namen des Gemeinderates Langenthal der Auftrag erteilt, das Schulhaus Kreuzfeld 3 einer sogenannten Pinselsanierung zu unterziehen. Das aus dem Jahr 1904 stammende Schulhaus ist mittlerweile in die Jahre gekommen und entspricht gebäude- und brandschutztechnisch hinsichtlich der Tragwerk- und Erdbebensicherheit nicht mehr den heutigen Vorschriften und Normen. Zudem ist die hindernisfreie Erschliessung nicht möglich und muss sichergestellt werden.

Zusätzlich zur vorgesehenen Pinselsanierung werden im Untergeschoss ein weiteres Schulzimmer und eine Schulküche eingebaut, wodurch ein Baugesuch gefordert war, welches innerhalb von fünf Wochen bewilligt wurde. Eine minimale Erdbebenertüchtigung im Dachgeschoss wird erbracht, wie auch das Einbauen der geforderten Brandabschlüsse in den Geschoss-Korridoren. Der Umbau soll nach einer geplanten Bauzeit von vier Monaten Ende Juni 2021 abgeschlossen sein.

2020

Ersatzneubau Wohnhaus in Zürich

An der Bertastrasse im Kreis 3 der Stadt Zürich realisieren wir ein modernes Wohnhaus mit 16 Mietwohnungen im Mix von 2.5 und 3.5 Zimmerwohnungen. Die Sanierung des Bestandgebäudes wurde aufgrund der nur schwer zu modernisierenden Baustruktur sowie den Anforderungen an die zeitgemässen energetischen Anforderungen verworfen. Der Ersatzneubau beinhaltet eine unterirdischen Einstellhalle, ein Erdgeschoss mit zwei Wohnungen, vier Obergeschosse mit jeweils drei Wohnungen und ein Attikageschoss mit zwei Wohnungen. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder einen Aussensitzplatz, zusätzlich entsteht im kleinen Stadtgarten ein Sitzplatz als Treffpunkt und Ort zum Verweilen. Das Baugesuch haben wir im Februar 2021 erhalten und sogleich mit den Bauarbeiten begonnen.

2020

Neubau MFH Fulenbach

Mitten im Dorf Fulenbach an der Dorfstrasse 30 entsteht ein neues Mehrfamilienhaus mit acht Eigentumswohnungen.

Nachdem die Baubewilligung Mitte November 2020 eingetroffen ist, starteten anfangs 2021 die Bauarbeiten für den Neubau mit dem Rückbau des alten Bauernhauses, das seit längerer Zeit unbewohnt und baufällig war. Nach Abschluss der Rückbauarbeiten erfolgte der Baugrubenaushub und im März hat der Baumeister mit den Rohbauarbeiten gestartet.

2020

Neubau Wohnüberbauung Dorfzentrum in Recherswil

Inmitten des Zentrums entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 22 Eigentumswohnungen. Die Parzelle liegt in einem Gestaltungsplan-Perimeter, wodurch die Fassaden des Neubaus die Sprache der umliegenden Baukörper aufnehmen. Das Baugesuch wurde Ende Juni 2019 eingereicht. Die Rückbauarbeiten der bestehenden Gebäude sind im Februar 2021 erfolgt. Im Frühling 2021 werden die Aushub- und Spez. Tiefbauarbeiten ausgeführt, worauf die Rohbauarbeiten mit anschliessenden Ausbauarbeiten folgen werden.

Bei Kaufinteresse melden Sie sich bitte bei Thomas Rhiner / Tel.: 032 675 78 25 / Mail: thomas.rhiner@tntconsal.ch
 

2020

Workshop Überbauung Murgenthalstrasse in Langenthal

Nach einem spannenden Workshop-Verfahren mit der Stadt Langenthal wurde dieses Ende April erfolgreich abgeschlossen. Das vorliegende Projekt an der Murgenthalstrasse mit insgesamt 40 Wohneinheiten, einer Tankstelle und Gewerbenutzung im Erdgeschoss wird aktuell in ein ÜO-Verfahren übergeleitet. Der schlichte Baukörper und der daraus entstehende grosszügige Grünraum auf der Ostseite garantieren ein harmonisches Eingliedern in die bestehende Situation und eine qualitative Aufwertung des Ortes.

2020

Alterswohnungen bim Spycher in Roggwil - 4. Etappe

Am Hofmattweg in Roggwil wurden die bestehenden Baukörper der Genossenschaft Alterswohnungen «bim Spycher» mit einem Neubau erweitert. Der Neubau wurde im Sockelbereich zusammengebaut, da beide Gebäude die gleiche Nutzung aufweisen. Im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss sind Pflegezimmer für das Alterszentrum entstanden und im zweiten Obergeschoss und Attika wurden sechs Alterswohnungen geschaffen.

Das Baugesuch wurde im Februar 2019 eingereicht und im Juni 2021 konnte der Neubau von den Bewohnern bezogen werden.

2020

Neubau Turnhalle in Wynau

Für die Erstellung einer neuen Turnhalle in Wynau konnten wir uns in einem qualifizierten Verfahren durchsetzen und haben von der Gemeinde Wynau den Zuschlag als Generalplaner erhalten. 

An der Schulhausstrasse soll eine Turnhalle entstehen, welche die Bauten in der Umgebung in seiner Typologie aufnimmt und sinngemäss weiterführt. Im Erdgeschoss sind die Räume der öffentlichen und publikumsorientierten Nutzungen vorgesehen, im Untergeschoss jene für die Turnhallen- bzw. die Bühnennutzung. Vor der Halle soll ein offen gehaltener Platz zur Strasse entstehen, welcher vielseitig für unterschiedliche Aktivitäten durch die Schule, Vereine und Öffentlichkeit genutzt werden kann.

Am 27. September 2020 wurde das Projekt durch das Stimmvolk deutlich angenommen. Folglich wurde umgehend mit der Bauprojektphase gestartet. Im Juni 2021 ist die Baubewilligung eingetroffen, so dass der Baustart voraussichtlich im September stattfinden kann.

2020

Neubau zweier Villen in Weggis

In der beliebten Erholungs- und Ausflugsgemeinde Weggis sind mit Blick über den Vierwaldstättersee, den Bürgenstock und den Pilatus, zwei grosse, am Südhang gestaffelte Villen entstanden. Die Umgebung wurde rund um die Häuser entsprechend dem natürlichen Terrainverlauf angepasst und einzelne Bereiche wurden mit Stützmauern und Stufen neu zu Sitzplätzen, Pflanzbeeten und Wegen modelliert. Da beide Häuser eine weite Aussicht auf den See haben, sind sie talseitig mit grossen Balkonen und Terrassen ausgestattet, zudem befindet sich auf dieser Südseite die breite und offene Fensterfront, welche den Blick auf den See und die zentralen Schweizer Alpen frei gibt. Der Baustart erfolgte im Juli 2019 und der Bezug der beiden Villen war im August 2020.

2020

Überbauung "Pilatusblick" in Adligenswil

Anfangs 2020 lancierten wir das Richtprojekt für den Gestaltungsplan bei der neuen Überbauung „Pilatusblick“ in Adligenswil. Verteilt auf verschiedene, im Hang gestaffelte Baukörper sollen 3.5 und 4.5 Zimmer-Eigentumswohnungen und eine grössere Gewerbe-/Dienstleistungsfläche erstellt werden. Entlang der Udligenswiler Strasse bildet die Überbauung den Übergang der in Adligenswil vorgelagerten Wohnareale zur Landwirtschafts- und Freihaltezone. Der stark geneigte Hang wird von den Baukörpern so eingesetzt, dass jede Wohnung von der grossartigen Aussicht auf den Pilatus profitiert und die Wohnungen auf dem Areal eine besondere Qualität entwickeln. Das Richtprojekt soll noch im Frühjahr 2021 abgeschlossen werden, sodass der Gestaltungsplan im Sommer eingereicht werden kann.

2020

Porzi-Areal: Der Wandel beginnt

Das Porzi-Areal wird weiter belebt. Zu den aktuellen Mieterinnen und Mietern sollen neue hinzukommen und es soll Raum für zusätzliche Nutzungen entstehen. Die Ducksch Anliker Gruppe wird ihren Hauptsitz auf das Areal verlegen. Ducksch Anliker bekennt sich damit zum Standort Langenthal und zum Porzi-Areal.

Aktuell stehen viele Räume auf dem Porzi-Areal leer oder dienen als günstige Abstellflächen. Ein Grossteil des Areals liegt brach, was zu einer Unternutzung und nur begrenztem Mehrwert für Langenthal führt. Es gilt, neben den aktuellen Mieterinnen und Mietern neue Nutzer für das Porzi-Areal zu gewinnen. Der politische und planerische Prozess zur Entwicklung des Areals braucht Zeit. Diese Zeit will Ducksch Anliker als Haupteigentümer für eine sinnvolle Projektentwicklung nutzen und die Arealbelebung aktiv mitgestalten.

2020

Wohn- und Geschäftshaus an der Aarburgstrasse in Zofingen

Das Projekt sieht einen Nutzungsmix von Gewerbe im Erdgeschoss und Wohnungen in den Obergeschossen vor. Aus dem überhohen EG ragen vier Gebäudekörper hervor, dadurch entsteht auf dem Dach des EGs ein begrünter Innenhof. Die Geschosswohnungen besitzen eingerückte Balkone und Loggien, sodass der Lärmthematik entlang der Aarburgerstrasse baulich entgegengewirkt werden kann und der Bezug zum Innenhof gegeben ist. Die insgesamt 41 Wohneinheiten setzt sich aus einem Mix von 2.5 - 4.5 Zimmerwohnungen zusammen. Das in einem Workshopverfahren erarbeitete Richtprojekt dient als Grundlage für den Gestaltungsplan.

2019

Presse - Akzent Baukultur: Langenthal

In der Publikation des Berner Heimatschutzes „Akzent Baukultur: Langenthal“ schreibt Michael Fischer über das ehemalige Swisscom-Gebäude an der Bahnhofstrasse 14/16 in Langenthal und dessen spannende Entwicklung mit dem „Workshop-Verfahren“. Das komplett umgebaute Wohn- und Geschäftshaus befindet sich nahe dem Stadtzentrum, umgeben von denkmalgeschützten Gebäuden in einer sehr anspruchsvollen Stadtlandschaft. Der entsprechende Artikel steht folgend direkt als Download zur Verfügung.

Show PDF
2018

Presse - FACHWERK

Wir freuen uns sehr, dass die Sanierung der Bärenscheune in Langenthal im diesjährigen „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung der ehemaligen Scheune wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal und der kantonalen Denkmalpflege umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

Show PDF
2016

Presse - HOCHPARTERRE

Die Architekturzeitschrift „Hochparterre“ schreibt über das Bütschlihaus in Langenthal. Das Wohn- und Geschäftshaus steht mitten im Zentrum der Stadt an einer prominenten Ecke vis-à-vis des Choufhüsi und des Hotel Bären. Der entsprechende Artikel steht folgend direkt zum Download zur Verfügung.

Show PDF
2014

Presse - FACHWERK

Es freut uns sehr, dass die Sanierung des Schulhauses Kreuzfeld 1 in Langenthal in der ersten Ausgabe des neuen Magazins „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung des Schulhauses wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal, der kantonalen Denkmalpflege und dem Restaurator umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

Show PDF
2012

Presse - MODULØR

Wir freuen uns, dass sich das Ducksch Anliker Team gegen 25 Teilnehmer durchgesetzt hat und wir kurz vor Weihnachten 2011 die erfreuliche Nachricht über den Gewinn des Wettbewerbes vom Alterszentrum „Haslibrunnen“ in Langenthal erfahren durften. Die entsprechenden Artikel stehen folgend direkt als Download zur Verfügung.

Show PDF
2010

Presse - MODULØR

Eine Ausgabe der Architekturzeitschrift MODULØR befasst sich mit dem Thema Modularität. Der Artikel „Die Systematisierung des Wohnens“ beschreibt ein modulares Baukastensystem mit 5000 Wohneinheiten, welches in Bhartiya City erstellt werden soll. Der vollständige Artikel steht folgend direkt als Download zur Verfügung.

Show PDF