News
Aktuelles über uns: Projekte, Mitarbeiter, Wettbewerbe, Wissenswertes, Presse.

Aktuell.
Erfolgreich.
Wissenswert.

2020

Ersatzneubau Wohnhaus in Zürich

An der Bertastrasse im Kreis 3 der Stadt Zürich realisieren wir ein modernes Wohnhaus mit 16 Mietwohnungen im Mix von 2.5 und 3.5-Zimmer-Wohnungen. Die Sanierung des Bestandgebäudes wurde aufgrund der nur schwer zu modernisierenden Baustruktur sowie den Anforderungen an die zeitgemässen energetischen Anforderungen verworfen. Der Ersatzneubau beinhaltet eine unterirdischen Einstellhalle, ein Erdgeschoss mit zwei Wohnungen, vier Obergeschosse mit jeweils drei Wohnungen und ein Attikageschoss mit zwei Wohnungen. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder einen Aussensitzplatz, zusätzlich entsteht im kleinen Stadtgarten ein Sitzplatz als Treffpunkt und Ort zum Verweilen. Das Baugesuch ist eingereicht, wir rechnen noch dieses Jahr mit einem Baustart.

2020

Sanierung Migros in Schöftland

Auch zukünftig will die Genossenschaft der MIGROS Aare am Standort Schöftland, das breite Grundversorgungsangebot anbieten. Das neue Verkaufskleid des Supermarktes, inkl. neuem Bodenbelag und Malerarbeiten an Decken- und Wänden, wird ausserhalb der Öffnungszeiten zum MIGROS Warenverkauf, realisiert. Damit diese Aufgabe erfolgreich umgesetzt werden kann, wurde Ducksch Anliker Architekten AG beauftragt, das Baumanagement zu dieser Sanierung abzudecken. Wir freuen uns mit der Bauherrschaft auf diese Herausforderung.

2020

Umbau Migros Neumarkt in Biel

Um gezielter am Markt agieren zu können, wird die MIGROS Filiale am Standort Biel Neumarkt verkleinert. Dies erfordert Grundrissanpassungen zu den Verkaufs- und Lagerräumlichkeiten auf mehreren Geschossen. Zusätzlich wird dem Markt ein neues und erfrischendes Erscheinungsbild verpasst. Um auch den Energieverbrauch senken zu können, wird der grösste Teil der Haustechnik komplett ausgetauscht. Ducksch Anliker Architekten AG, obliegen zu diesem Bauvorhaben, die anspruchsvollen Aufgaben zur Planung, Projekt- und Bauleitung.

2020

Neubau Wohnüberbauung Stäffetli in Hermetschwil

An der Stafflerstrasse in Hermetschwil realisieren wir gemeinsam mit FORLEO Immobilien & Entwicklungs AG als Bauherr und Continium AG als Totalunternehmung die Wohnüberbauung mit 5 Mehrfamilienhäusern und 34 Wohnungen im Mix von 2.5 -4.5 Zimmerwohnungen. Dem Projekt liegt ein Gestaltungsplan zu Grunde, welcher gemeinsam mit Schneider Landschaftsarchitektur ausgearbeitet wurde. Das Grundstück weist eine starke Hanglage auf, wodurch die Gebäude abgetreppt angeordnet sind und mit einer zweistöckigen Tiefgarage verbunden sind. Die Aushubarbeiten und Erdsondenbohrungen wurden im Februar fertiggestellt und seit März ist der Baumeister auf Platz.

2020

Wohnüberbauung Lütisämet in Meilen

Um verschiedene Bebauungsszenarien zu testen hat die PVE einen Studienauftrag mit mehreren Architekturbüros ausgelobt. Das Studienverfahren konnte die Ducksch Anliker Architekten AG für sich entscheiden und das Projekt bis zur Baueingabe weiterentwickeln. Die Landschaftsarchitektur wird durch Goldrand, Herrn Adrian Ulrich bearbeitet. Das Projekt besteht aus drei  in den Hang gestaffelten Häusern. Die Überbauung besteht aus insgesamt 36 Wohnungen im Mix von 2.5 - 4.5 Zimmerwohnungen. Das Aufrichtefest des Rohbaus fand am 13. November statt und die Fertigstellung wird Mitte August 2020 sein.

2020

Wohnüberbauung an Wernlihang in Trimbach

Die Bauvoranfrage für ein Wohnungsbauprojekt mit 46 Eigentumswohnungen am Wernlihang in Trimbach wurde 2020 eingereicht. Der bestehende Gestaltungsplan und das darin integrierte Richtprojekt kann den heutigen Marktanforderungen und den Anliegen der Nachbarn nicht mehr genügen und ist grundlegend überarbeitet worden. Es wurde ein neues Richtprojekt entwickelt, welches kompatibel zum bestehenden Gestaltungsplan ist und gleichzeitig den Wohnungsmarkt für Eigentumswohnungen in Trimbach bestens bedient. In enger Zusammenarbeit von Investor, Nachbarschaft, Bauverwaltung und Vermarktung konnte damit ein Konzept erarbeitet werden, welches nun mit der Voranfrage dem Gemeinderat zur Begutachtung vorgelegt werden konnte. Bei einer positiven Begutachtung ist der nächste Meilenstein die geplante Baueingabe im August 2020.

2020

Fitnessstudio „Wartfit“ in Aarburg

Am 29.02.2020 fand im Wohn- und Geschäftshaus an der Oltnerstrasse 111 ein Tag der offenen Tür statt. Auf einer Gesamtfläche von 1‘200m² befinden sich mehr als 90 moderne Fitnessgeräte und ein gemütlicher Café- und Wellnessbereich. Eine finnische Sauna, Wärmebänke und Fussbecken laden zu einem erholsamen Erlebnis ein.

2020

Umnutzung Bahnhofstrasse 16 in Langenthal

Das Projekt für die Gesamtsanierung ist in einem Workshopverfahren zusammen mit der Stadt Langenthal entstanden. Das ehemalige Swisscom Gebäude wurde umgenutzt von einem reinen Bürobau zu einer Mischnutzung aus Gewerbe im Erdgeschoss, Büroräumlichkeiten im 1. und 2. Obergeschoss und Wohnnutzung im Attikageschoss. Das Wohngeschoss wurde neu aufgestockt und ist im Südwesten leicht zurückversetzt zur darunterliegenden Fassadenflucht. Die 8 Wohnungen im Mix von 2.5 - 3.5 Zimmerwohnungen werden über Laubengänge auf der Nordostseite erschlossen. Bei der Gesamtsanierung wurde die Aussenhülle komplett zurückgebaut, neu gedämmt und mit hinterlüfteten Glasfaserbetonplatten versehen, auch alle Fenster wurden erneuert. Im Innern blieb nur die Tragkonstruktion und Treppenkerne erhalten alles andere wurde auf die neuen Nutzungen abgestimmt.

2020

Neubau MFH Gartenstrasse in Egerkingen

Im Auftrag der Tuma Immobilien AG, Luzern werden zwei bestehende Mehrfamilienhäuser durch ein weiteres Haus mit Einstellhalle ergänzt. Das neue Gebäude mit 7 Mietwohnungen und speziell die neue Einstellhalle mit insgesamt 28 Abstellplätzen ergänzen das Angebot und steigert die Attraktivität der bestehenden Überbauung. Das bereits vor über zwei Jahren bewilligte Bauprojekt haben wir übernommen und erstellen den Neubau als Totalunternehmung. Mit den Bauarbeiten wurde im November 2019 gestartet und die geplante Fertigstellung ist Ende 2020.

2020

Überbauung "Pilatusblick" in Adligenswil

Anfangs 2020 lanciert wir das Richtprojekt für den Gestaltungsplan bei der neuen Überbauung „Pilatusblick“ in Adligenswil. Verteilt auf verschiedene, im Hang gestaffelte Baukörper sollen 3.5 und 4.5 Zimmer-Eigentumswohnungen und eine grössere Gewerbe-/Dienstleistungsfläche erstellt werden. Entlang der Udligenswiler Strasse bildet die Überbauung den Übergang der in Adligenswil vorgelagerten Wohnareale zur Landwirtschafts- und Freihaltezone. Der stark geneigte Hang wird von den Baukörper so eingesetzt, dass jede Wohnung von der grossartigen Aussicht auf den Pilatus profitiert und die Wohnungen auf dem Areal eine besondere Qualität entwickeln. Das Richtprojekt soll noch im Frühjahr 2020 abgeschlossen werden, sodass der Gestaltungsplan bereits im Sommer eingereicht werden kann.

2020

Ersatzneubau MHF Neidhart in Kriens

Auf der Parzelle befand sich bisher ein Zweifamilienhaus, welches nun mittels Verdichtung im Wohnquartier zu einem Dreifamilienhaus wird. Das bestehende Gebäude war in einem sehr schlechten Zustand wodurch eine Sanierung zu aufwändig gewesen wäre, daher hat sich der Eigentümer entschieden einen Ersatzneubau zu erstellen. Es entstehen drei hochwertige Eigentumswohnungen mit einem hohen Ausbaustandard. Die Wohnungen können Ende Juli bezogen werden.

2020

Testplanung „Zentrum“ in Spiez

Im Ortszentrum von Spiez, direkt neben dem Bahnhof, soll ein attraktives und lebendiges Zentrum entstehen. Dazu wurde die Testplanung „Zentrum Spiez“ von der Gemeinde ins Leben gerufen und die Planergemeinschaft aus Ducksch Anliker Architekten AG, UC’NA Architekten und Westpol Landschaftsarchitektur bildeten 1 von 4 interdisziplinären Teams, welche ein Konzept ausarbeiten durften. Die Herausforderung liegt im Umgang mit der anspruchsvollen Hanglage / Topographie des Ortes um eine hindernisfreie Durchwegung zu gewährleisten und die bestehenden Neu- und Bestandesbauten optimal zu integrieren. Dadurch soll auch in der Zukunft eine grösstmögliche Nutzungsflexibilität erreicht und einen Ort der sozialen Interaktion geschaffen werden. Am Dienstag 4. Februar 2020 findet die Veröffentlichung der Beiträge statt.

2020

Wohnliegenschaft Bahnhofstrasse in Rubigen

Am 02.03.2020 erfolgt der Baustart der Sanierungsarbeiten des Wohnhochhauses aus den 70er Jahren. In der geplanten Sanierung, welche wir als Totalunternehmung inkl. Ausführungsplanung und Bauleitung ausführen, wir die Fassade energetisch verbessert und in diesem Zug auch die Fenster ersetzt. Auf dem heutigen Flachdach wird dem bereits 8 Geschossigen Gebäude ein zusätzliches Attikageschoss in Holzbaukonstruktion aufgesetzt. Durch diese Aufstockung entstehen 2 neue Wohnungen und die 32 bestehenden Wohnungen werden innen teilweise auf individuellen Wunsch saniert. Die Fertigstellung ist auf Dezember geplant.

2020

Machbarkeitsstudie in Rothenburg

Die Markstein AG hat Ducksch Anliker gebeten zur Evaluation des Potentials auf dem Grundstück eine Machbarkeitsstudie zu erstellen. Die Studie sieht zwei, in kleinere Volumen aufgelöste Gebäude vor, welche sich im nördlichen Teil der Parzelle befinden. Die Parzelle wird klar in zwei Bereiche aufgeteilt, den bebauten nördlichen Teil, sowie den grossen nach Süden gerichteten Aussenraum. Die beiden geplanten Baukörper sollen ruhig und stark wirken und in ihrer Körnung dem kleinteiligen Ortskern nahekommen. Die Wohnungen organisieren sich als Vierspänner um eine grössere, lichtdurchflutete zentrale Erschliessung, welche einen einladenden Charakter mit Blickbezügen nach Aussen besitzt. Der Wohnungsmix bietet grösstenteils 2.5 Zimmerwohnungen und vereinzelte 3.5 Zimmerwohnungen, welche gemäss Investorenwunsch als Alterswohnungen genutzt werden können.

2020

Porzi-Areal: Der Wandel beginnt

Das Porzi-Areal wird weiter belebt. Zu den aktuellen Mieterinnen und Mietern sollen neue hinzukommen und es soll Raum für zusätzliche Nutzungen entstehen. Die Ducksch-Anliker-Gruppe wird ihren Hauptsitz auf das Areal verlegen. Ducksch Anliker bekennt sich damit zum Standort Langenthal und zum Porzi-Areal. Aktuell stehen viele Räume auf dem Porzi-Areal leer oder dienen als günstige Abstellflächen. Ein Grossteil des Areals liegt brach, was zu einer Unternutzung und nur begrenztem Mehrwert für Langenthal führt. Es gilt, neben den aktuellen Mieterinnen und Mietern neue Nutzer für das Porzi-Areal zu gewinnen. Der politische und planerische Prozess zur Entwicklung des Areals braucht Zeit. Diese Zeit will Ducksch Anliker als Haupteigentümer für eine sinnvolle Projektentwicklung nutzen und die Arealbelebung aktiv mitgestalten.

2020

Gesamtsanierung von zwei MFH‘s in Burgdorf

Am Hofgutweg durften wir die Gesamtsanierungen von zwei Mehrfamilienhäusern aus den frühen 1980er - Jahren mit insgesamt 25 Wohnungen planen. Mit der Erneuerung sämtlicher Nasszellen und Küchen ging eine komplette Fallstrangsanierung einher. Die vorgängig unternutzten Dachgeschosse wurden umgestaltet, mit Lukarnen, Loggias und Dachfenstern versehen, so dass zwei zusätzliche Dachwohnungen integriert werden konnten. Das in die Jahre gekommene Erscheinungsbild der Fassade, wurde gezielt mit verschiedenen Massnahmen in eine zeitgemässe Gestaltung überführt, ohne dass dabei grössere strukturelle Eingriffe notwendig waren. Neue Fenster, Balkongeländer, Holz und-Dacheindeckungen sowie eine neuer Anstrich bilden die wesentlichen Elemente des abgestimmten Fassadenbildes. Die Sanierungsarbeiten im Innern wurden Ende Januar 2020 abgeschlossen.

2019

Neubau zweier Villen in Weggis

In der beliebten Erholungs- und Ausflugsgemeinde Weggis entstehen, mit Blick über den Viewaldstättersee, den Bürgenstock und den Pilatus, zwei grosse, am Südhang gestaffelte Villen. Die Umgebung wird rund um die Häuser entsprechend dem natürlichen Terrainverlauf angepasst und einzelne Bereiche werden mit Stützmauern und Stufen neu zu Sitzplätzen, Pflanzbeeten und Wegen modelliert. Da beide Häuser eine weite Aussicht auf den See haben, sind sie talseitig mit grossen Balkonen und Terrassen ausgestattet, zudem befindet sich auf dieser Südseite die breite und offene Fensterfront, welche den Blick auf den See und die zentralen Schweizer Alpen frei gibt. Der Baustart erfolgte im Juli 2019 und ein Bezug der beiden Villen im August 2020 vorgesehen.

2019

Neubau Geschäftshaus Oberentfelden

In Oberentfelden planen wir ein neues Handwerkerzentrum. Das Handwerkerzentrum ist im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss des dreigeschossigen Baukörpers untergebracht, wobei die zweigeschossigen Ausstellungsflächen mit einer Galerie versehen und somit visuell miteinander verbunden sind. Die Anlieferung mit entsprechender Spedition ist rückwertig organisiert und die erforderlichen Sozial- und Büroräumlichkeiten sind im 1. Obergeschoss angeordnet. Durch einen roten und markanten „Portikus“ und die grosszügige Verglasung der Ausstellungsflächen öffnet sich das Bauwerk Richtung „Besucher“ und gibt dem Bau auf diese Weise seine eigene Identität. Allseits umlaufende Bandfenster und zwei Innenhöfe belichten die Räume im 2. Obergeschoss, welche als Gewerbe- und Dienstleistungsfläche genutzt werden können. Mit Spatenstich vom 30.09.2019 erfolgt nun die Realisierung des Projektes.

2019

Neubau Turnhalle in Wynau

Für die Erstellung einer neuen Turnhalle haben wir von der Gemeinde Wynau den Zuschlag als Generalplaner erhalten. Die Projektierungsarbeiten für die 1.Phase bis zur Volksabstimmung sind im Gange. An der Schulhausstrasse entsteht eine Turnhalle, die die Bauten in der Umgebung in seiner Typologie aufnimmt und sinngemäss weiterführt. Im Erdgeschoss sind die Räume der öffentlichen und publikumsorientierten Nutzungen vorgesehen, im Untergeschoss jene für die Turnhallen- bzw. die Bühnennutzung. Vor der Halle soll ein offen gehaltener Platz zur Strasse entstehen, welcher vielseitig für unterschiedliche Aktivitäten durch die Schule, Vereine und Öffentlichkeit genutzt werden kann.

2019

Alterswohnungen bim Spycher 4. Etappe, Roggwil

Am Hofmattweg in Roggwil plant die Genossenschaft Alterswohnungen bim Spycher die Erweiterung des bestehenden Baukörpers der 3. Etappe. Der Neubau wird im Sockelbereich zusammengebaut, da beide Gebäude die gleiche Nutzung aufweisen. Im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss entstehen Pflegezimmer für das Alterszentrum und im 2. Obergeschoss und Attika werden 6 Alterswohnungen geschaffen. Das Baugesuch wurde im Februar 2019 eingereicht und mit Spatenstich vom 30.09.2019 erfolgt nun die Realisierung des Projektes.

2019

MFH Wiesenstrasse in Aarwangen

An der Kreuzung Wiesenstrasse und Lerchenweg entsteht im Hinterhof des bestehenden Wohnhauses ein neues Mehrfamilienhaus mit 5 Eigentumswohnungen. Die 3.5 - 4.5 Zimmerwohnungen befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Hard-Mumenthal, Schule und Dorfzentrum sind zu Fuss innerhalb von 10 Minuten erreichbar. Das Baugesuch wurde im Mai eingereicht und der Baubeginn fand Mitte Oktober statt.

Bei Kaufinteresse melden Sie sich bitte bei Herr Lorenzo Baruzzo Tel.: 062 923 31 51 Mail: baruzzo@bluewin.ch

2019

Neubau Wohn- und Geschäftshaus in Aarburg

Soeben wurde die Musterwohnung fertiggestellt und die ersten Wohnungen können ab Dezember 2019 bezogen werden. Im nördlichen Ortsteil der Gemeinde Aarburg, entsteht der Neubau des Wohn- und Geschäftshauses „Homebase“. Das Quartier liegt auf der Verbindungsachse zwischen Aarburg und Olten. Im Sockelbereich befinden sich Verkaufsflächen und Gewerbeflächen. Ab dem zweiten Obergeschoss werden insgesamt 46 Wohneinheiten realisiert. Der Wohnungsmix mit 2.5 - 4.5 Zimmerwohnungen spricht das breite Mieterpublikum an.

Zur Wohnungsvermietung klicken Sie hier.

2019

Neubau Wohnüberbauung Dorfzentrum in Recherswil

Inmitten des Zentrums entstehen zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 23 Eigentumswohnungen. Die Parzelle liegt in einem Gestaltungsplan - Perimeter, wodurch die Fassaden des Neubaus die Sprache der umliegenden Baukörper aufnehmen. Das Baugesuch wurde Ende Juni 2019 eingereicht und der geplante Baustart ist im Herbst 2020.

Bei Kaufinteresse melden Sie sich bitte bei: Thomas Rhiner Tel.: 032 675 78 25 Mail: thomas.rhiner@tntconsal.ch

2019

Wohn- und Geschäftshaus an der Aarburgstrasse in Zofingen

Das Projekt sieht einen Nutzungsmix von Gewerbe im Erdgeschoss und Wohnungen in den Obergeschossen vor. Aus dem überhohen EG ragen vier Gebäudekörper hervor, dadurch entsteht auf dem Dach des EGs ein begrünter Innenhof. Die Geschosswohnungen besitzen eingerückte Balkone und Loggien, sodass der Lärmthematik entlang der Aarburgerstrasse baulich entgegengewirkt werden kann und der Bezug zum Innenhof gegeben ist. Die insgesamt 41 Wohneinheiten setzt sich aus einem Mix von 2.5 - 4.5 Zimmerwohnungen zusammen. Das in einem Workshopverfahren erarbeitete Richtprojekt dient als Grundlage für den Gestaltungsplan.

2019

Neubau Industriestrasse in Spreitenbach

An der Industriestrasse 160+162 ist ein 7-geschossiger Neubau, bestehend aus einer Hotelanlage mit 95 Hotelzimmern, einer Tankstelle mit Shop, einem Gesundheitszentrum sowie einer 3-geschossigen unterirdischen Autoeinstellhalle geplant. Die Lage am Eingangstor zum Einkaufszentrum Shoppi Tivoli ist in 5 Minuten vom Autobahnanschluss Spreitenbach erreichbar und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen. Der dominante Baukörper mit dem U-förmigen Hotelbereich in den obersten 5 Geschossen und dem durchlaufenden Sockelgeschoss mit Tankstelle und Gesundheitszentrum tritt architektonisch markant auf und betont bewusst den Standort. Das Baugesuch wurde Mitte Mai 2019 eingereicht. Der Baubeginn ist auf Frühling 2020 vorgesehen.

2019

Mehrfamilienhaus an der Lindenstrasse in Langenthal

Die bestehende historische Villenstruktur mit 8 schützenswerten und 5 erhaltenswerten Objekten steht unter Quartierbildschutz. Das Gebäude ist ein modernes Spiegelbild der vorhandenen Villen: mit schwach geneigtem Walmdach und klar gegliederten Haupt- und sekundären Elementen wie Risaliten, Veranden, Lauben und Portalvorbauten ausgestattet. Es beinhaltet auf 3 Geschossen insgesamt 7 Eigentumswohnungen. Die hochformatige Öffnungen in den Fassaden betonen den villenartigen und luxuriösen Charme des Gebäudes und geben dem Innenraum eine Offenheit und Helligkeit. Das Baugesuch wurde Ende 2018 eingereicht.

2019

Presse - Akzent Baukultur: Langenthal

In der Publikation des Berner Heimatschutzes „Akzent Baukultur: Langenthal“ schreibt Michael Fischer über das ehemalige Swisscom-Gebäude an der Bahnhofstrasse 14/16 in Langenthal und dessen spannende Entwicklung mit dem „Workshop-Verfahren“. Das komplett umgebaute Wohn- und Geschäftshaus befindet sich nahe dem Stadtzentrum, umgeben von denkmalgeschützten Gebäuden in einer sehr anspruchsvollen Stadtlandschaft. Den entsprechenden Artikel können sie unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2018

Presse - FACHWERK

Wir freuen uns sehr, dass die Sanierung der Bärenscheune in Langenthal im diesjährigen „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung der ehemaligen Scheune wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal und der kantonalen Denkmalpflege umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2016

Presse - HOCHPARTERRE

Die Architekturzeitschrift „Hochparterre“ schreibt über das Bütschlihaus in Langenthal. Das Wohn- und Geschäftshaus steht mitten im Zentrum der Stadt an einer prominenten Ecke vis-à-vis des Choufhüsi und des Hotel Bären. Den entsprechenden Artikel können sie unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2014

Presse - FACHWERK

Es freut uns sehr, dass die Sanierung des Schulhauses Kreuzfeld 1 in Langenthal in der ersten Ausgabe des neuen Magazins „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung des Schulhauses wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal, der kantonalen Denkmalpflege und dem Restaurator umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2012

Presse - MODULØR

Wir freuen uns, dass sich unser Team gegen 25 Teilnehmer durchsetzt hat und wir kurz vor Weihnachten 2011 die erfreuliche Nachricht über den Gewinn des Wettbewerbs vom Alterszentrum „Haslibrunnen“ in Langenthal erfahren durften. Die entsprechenden Artikel können sie unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2010

Presse - MODULØR

Eine Ausgabe der Architekturzeitschrift MODULØR befasst sich mit dem Thema Modularität. Der Artikel „Die Systematisierung des Wohnens“ beschreibt ein modulares Baukastensystem mit 5000 Wohneinheiten, welches in Bhartiya City erstellt werden soll. Den vollständigen Artikel können sie unten direkt downloaden.

PDF anzeigen