News
Aktuelles über uns: Projekte, Mitarbeiter, Wettbewerbe, Wissenswertes, Presse.

Aktuell.
Erfolgreich.
Wissenswert.

2022

Neubau Turnhalle in Wynau

Nach 17 Monaten Bauzeit konnte die neue Turnhalle anfangs November mit einem Monat Verspätung aufgrund von Lieferschwierigkeiten erfolgreich der Einwohnergemeinde Wynau übergeben werden. Die Eröffnungsfeier fand am 19. November in einem festlichen Rahmen statt.

Die Turnhalle nimmt die Bauten in der Umgebung in ihrer Typologie auf und führt sie sinngemäss weiter. Die Turnhallen- und Bühnennutzung ist optimal organisiert und integriert - auf Grund Ihrer Beschaffenheit, Ausstattung und den technischen Installationen kann die Halle polyvalent und folglich auch als Mehrzweckhalle genutzt werden. Vor der Halle ist ein offen gehaltener Platz zur Strasse entstanden, welcher vielseitig durch die Schule, Vereine und Öffentlichkeit genutzt werden kann.

Hier geht es zur Medienmitteilung der Gemeinde Wynau.

2022

Sanierung Migros in Kloten

Nach dreimonatiger Schliessung der Migros Filiale, Kirchgasse 5 in Kloten, konnte diese am 27. Oktober 2022 planmässig neu eröffnet werden. Ducksch Anliker war für die Planung und Ausführung der ca. 2300 m2 grossen Ladenfläche inkl. sämtlicher Hinter- und Lagerräume zuständig. Ziel war es, die Arbeitsabläufe zu optimieren und den Mitarbeitenden ein angenehmes Arbeitsumfeld zu bieten. Verbaut wurden moderne und warme Materialien, die den Kunden eine ansprechende Einkaufsatmosphäre bieten. Zusätzlich wurde ein neuer Gastrobereich eingebaut, der sich mit Sitzplätzen im Innen- sowie Aussenbereich von dem ursprünglichen Konzept der Migros abhebt. 

Im Zuge des Umbaus der Filiale wurden bei acht darüberliegenden Maisonettewohnungen sämtliche sanitären Leitungen erneuert, wodurch ebenfalls neue Küchen und Bäder eingebaut wurden. Zudem muss für die zukünftige, neue Linienführung der Glattalbahn die Tiefgarageneinfahrt von der Stadthauspassage in die Schaffhauserstrasse umverlegt werden. Diese Arbeiten werden bis im Juli / August 2023 andauern.

2022

Ersatzneubau Zürich Weststrasse

Auf der engen Parzelle, inmitten einer geschlossenen Häuserzeile im Kreis 3 von Zürich, sind zwei Studios, sechs Mietwohnungen und eine grosszügige Dachwohnung mit Patio und Dachterrasse geplant. Das Baugesuch für den Ersatzneubau wurde durch Herzog Architekten AG in Zürich erarbeitet – Ducksch Anliker durfte das Projekt ab der Erwirkung der Baufreigabe übernehmen und realisiert dieses nun als Gesamtleister.

Die Rückbauarbeiten konnten planmässig und ohne besondere Vorkommnisse abgeschlossen werden, sodass Mitte März mit den Rohbauarbeiten begonnen werden konnte. Die Baumeisterarbeiten kommen schnell voran, die Decke über dem ersten Obergeschoss ist bereits betoniert. Die schmale Baulücke und der sehr kleine Installationsplatz bilden für die Unternehmer eine grosse logistische Herausforderung, welche bisher perfekt gemeistert wurde.

2022

Sanierung und Ausbau Wohnungen Merkur-Areal in Langenthal

Auf dem Areal der ehemaligen Merkur Druck in Langenthal sind zwischen Bahnhof und Stadtzentrum im leerstehenden Dachraum des geschützten Hauptgebäudes zwei neue Dachwohnungen entstanden. Beide 3.5 Zimmerwohnungen zeichnen sich durch eine spezielle Raumaufteilung mit Galeriemöglichkeit aus und verfügen zudem über einen gedeckten Aussenraum. Im Obergeschoss konnte aus einzelnen kleinen Büroflächen eine attraktive 4.5 Zimmer Stadtwohnung mit grosszügiger Dachterrasse erbaut werden.

Die Erstvermietung konnte auf Anfang Juli 2022 erfolgen. 

2022

Neues Restaurant auf dem Porzi-Areal

Der Ausbau des neuen Restaurants «Przi Rest Lthal» im Kopfbau der Elektrotunnel-Ofenhalle auf dem Porzi-Areal in Langenthal konnte abgeschlossen und am 19. August wie geplant durch die Betreiber eröffnet werden. Trotz all der neuen Installationen und Einbauten konnte der ursprüngliche Industrie-Charme erhalten werden – viele bautechnische Zeitzeugen werden im Restaurant neu belebt. So konnte der altehrwürdige Boden inkl. den noch vorhandenen Schienenanlagen bestehen bleiben. Auch die Aussenhülle, inklusive den Fenstern, wurde gemäss historischem Vorbild rekonstruiert und in die heutige Zeit überführt. Im Restaurant wurde zudem ein alter, massiver Brennofen zu einem Cheminée umgenutzt. Wo früher Porzellan gebrannt wurde, lodert nun ein warmes Feuer und sorgt für eine angenehme Atmosphäre.

Kombiniert mit den vielen, liebevoll gestalteten Innenausbau- und Dekorelementen und der stilvollen Möblierung ist das Restaurant ein echtes Bijou geworden. Wir wünschen den beiden Betreibern Philippe Giesser und Peter Frei und ihrem ganzen Team einen guten Start!

2022

Wiederbelebung Hotel Palace Mürren

Zehn Jahre nach dem Konkurs soll das Hotel Palace Mürren seinen Betrieb im Jahr 2024 wieder aufnehmen. Eine lokale Investorengruppe plant, das bestehende Hotelgebäude zu sanieren, um einen Neubau zu ergänzen und die Parkanlage wiederzubeleben.

Die dazu notwendige Überbauungsordnung ist im Bewilligungsverfahren und das Baugesuch für den Bestandsbau wurde Ende Juli eingereicht. Das aus einem qualifizierten Planungsprozess entstandene Projekt besteht aus dem Umbau des Palace sowie dem Neubau einer Dependance. Das Projekt wurde durch Ducksch Anliker im Auftrag der Palace Avenir AG in einem koordinierendem Workshopverfahren mit Gemeinde, Kanton, Experten und Nachbarn zusammen entwickelt.

Mehr dazu im Artikel der Jungfrau Zeitung vom 11. Dezember 2021 und in der Berichterstattung von TeleBärn vom 11. Dezember 2021.

2022

Neubau Migros in Villmergen

In einem neu entstandenen Gebäude im Zentrum von Villmergen konnte Ducksch Anliker im Erdgeschoss einen neuen Migros Supermarkt einbauen. Die Bauarbeiten starteten anfangs Mai 2022, so dass sechseinhalb Wochen später, am 23. Juni, planmässig die Eröffnung stattfinden konnte. Auf einer Fläche von fast 1000 m2, davon 690 m2 Verkaufsfläche, wurde das übliche Migros-Layout eingebaut. Dies beinhaltet den gewohnten Farbton in schlammgrau an den Decken, Bodenplatten in einem Braunton, eine Tapezierung in Steinoptik in der Brotabteilung und eine Lamellendecke aus Holz bei den Kassen sowie ebenfalls in der Brotabteilung. 

Die Gebäudetechnik ist auf dem neuesten Stand, wodurch die Energieeffizienz optimiert und die Betriebssicherheit auf einem hohen Niveau sichergestellt werden kann.
 

2022

Porzi-Areal: Weitere Belebung durch Gastronomiebetriebe und geplante Areal-Öffnung

Als Eigentümerin des Grossteils des Porzi-Areals hat Ducksch Anliker am Dienstag, 17. Mai 2022 zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung geladen, mit dem Ziel, den Medien und dem anwesenden Publikum die weitere geplante Entwicklung und Belebung des Porzi-Areals aufzuzeigen. Das neue Restaurant «Przi Rest Lthal» von Philippe Giesser soll im August eröffnen und sich zu einem künftigen Anziehungspunkt auf dem Porzi-Areal entwickeln.

Zu folgenden Themen wurde informiert:

  • Neues Restaurant ab August
  • Brau AG könnte in Ofenhalle ziehen und diese soll öffentlich zugänglich werden
  • Areal-Öffnung mit «Porzellangasse»
  • Energiekreislauf: Künftige Alternativen zur Gasversorgung werden geprüft

Mehr dazu in der Medienmitteilung.

2022

Neubau MFH in Walliswil bei Wangen

An der Dorfstrasse in Walliswil bei Wangen entsteht im Dorfkern ein neues Mehrfamilienhaus mit neun Eigentumswohnungen im Mix von 2.5 bis 4.5 Zimmern. Zur Hauptstrasse hin wird viel Wert auf die Wahrung des charakteristischen Orts- und Strassenbildes gelegt. Der Dorfkern wird durch eine Strassensperrzone geprägt, welche vor den Gebäuden unterschiedlich grosse Vorplätze und Freiräume aufweist. Die Setzung des Gebäudes und der daraus resultierende grosszügige und platzartig ausgestaltete Freiraum ist sodann auch prägend für das Neubauprojekt. Die Wohnungen sind zum Nordwesten sowie Südosten orientiert – nordwestlich eröffnet sich eine wundervolle Aussicht auf den Jura.

Der Baumeister hat die Rohbauarbeiten sauber abgeschlossen und die Aufrichte konnte am 2. Mai stattfinden. Aktuell baut der Zimmermann weiterhin das Dach auf. Währenddessen sind die Rohbauinstallationen im Feinschliff und die Fenstermontage ist im Gange, bevor es im August in den Innenausbau geht und die Fassadenarbeiten beginnen können.

2022

Überbauung "Sunnehang" in Buchs

Im Zürcher Furttal in der beliebten Wohngemeinde Buchs entsteht am Sunnehang eine moderne Wohlfühloase mit einzigartiger Architektur. Liebhaber offener und moderner Wohnkonzepte finden viel Raum, Licht und Wohlbefinden. Die zwei 3.5 und fünf 4.5 Zimmer-Eigentumswohnungen präsentieren sich mit grosszügigen und flexiblen Grundrissen, weitläufigen Terrassen und Gartenflächen sowie einem hochwertigen Konzept. Die sieben Eigentumswohnungen sind auf zwei Liegenschaften angeordnet.

Der idyllische, grüne Wohn- und Lebensraum lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und vielerlei Aktivitäten im Naherholungsgebiet ein. Gemütliche Velotouren oder Rundwanderungen entlang des Katzensees verführen zum Flanieren.

2022

Sanierung Personalhaus Süd in Mürren

Das Personalhaus Süd beinhaltet bisher im Erdgeschoss zwei Studios, den Skiraum für die Residence, den Eingang für die Bewohner der Residence sowie den Verbindungskorridor Sportzentrum zu Hotel Palace. Die beiden Studios im Erdgeschoss werden zusammengelegt zu einer 2.5 Zimmerwohnung, die bestehende 4.5 Zimmerwohnung im Obergeschoss wird saniert und der Eingangsbereich mit der Treppenanlage neugestaltet. Die bestehende, vorgehängte Fassade wird rückgebaut und durch eine neue verputzte Aussenwärmedämmung ersetzt. Der Balkon wird leicht angepasst und im Erdgeschoss wird ein grosszügiger Windfang unter dem Balkon eingefügt.

Die Baubewilligung ist Anfangs August eingetroffen und der Baustart ist im Frühling 2023 geplant.

2022

Umbau Personalhaus Nord in Mürren

Das Personalhaus Nord wird umgebaut, da die bestehenden Personalzimmer nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen. Die bestehenden 16 Zimmer mit Gemeinschaftsbädern werden neu zu neun Studios mit integriertem Bad und Kitchenette zusammengelegt. Die restlichen sechs Zimmer mit eigener Nasszelle werden saniert. In den bestehenden Lager- und Trockenräumen werden insgesamt drei Studios eingebaut. Der Hauptzugang erfolgt weiterhin direkt von der Strasse. Der zurückversetzte Eingang wird mit einem Vordach überdeckt.

Die Baubewilligung ist Mitte Juni eingetroffen, so dass der Baustart wie geplant Anfang September erfolgen kann.

2022

Umnutzung Hirschen Markt in Lyss

Im Hirschen Markt in Lyss wurden alte Büroräumlichkeiten auf zwei Stockwerken zu einem Mix aus 1 bis 4.5 Zimmerwohnungen umgenutzt. Dazu wurden sämtliche Wände bis auf die tragenden Stützen entfernt und in einem Stockwerk wurde zudem der bestehende Unterlagsboden herausgenommen, um danach die Wohnungen mit Leichtbauwänden neu aufzubauen. Alle Mietwohnungen verfügen über Duschtrennwände aus Glas, Küche mit Kochinsel und Induktionskochherd, einen Mix aus Bodenbelägen in Holz und Plattenbelägen in den Küchen und Nasszellen sowie einen eigenen Waschturm.

Äusserlich wurden aufgrund der guten Bausubstanz wenig Änderungen vorgenommen. Es wurden zwei neue Balkone für die Wohnungen im Obergeschoss und neue Dachfenster für die Dachgeschosswohnungen erstellt. 

Gegen Schluss der Arbeiten musste aufgrund der weltlichen Situation mit einigen Lieferverzögerungen umgegangen werden. Grundsätzlich konnten jedoch für alle Bereiche geeignete Notlösungen gefunden werden, damit die ersten Mieter ihre Wohnungen am 1. April beziehen konnten. 
 

2022

Überbauung „Adlerweg“ in Niederbipp

In Niederbipp entstehen fünf Mehrfamilienhäuser, welche über eine Einstellhalle unterirdisch miteinander verbunden sind. Nach einem langwierigen Baubewilligungsverfahren über mehrere Jahre ist Ende 2020 die Baubewilligung eingetroffen, so dass Mitte Juli 2021 der langersehnte Baustart erfolgen konnte. Die Gebäude werden etappenweise erstellt - bei den Gebäuden A, B und C sind die Rohbauarbeiten im Gange, bei D und E hat bereits der Inneausbau begonnen. Die Gesamtüberbauung wird Mitte 2023 fertig gestellt sein.

Die Überbauung mit insgesamt 40 Mietwohnungen im Mix von 2.5 und 3.5 Zimmern entsteht an ruhiger Lage mitten in Niederbipp. Die fünf Mehrfamilienhäuser teilen sich in zwei Gebäude-Typen auf. Der Typ 1 ist in Richtung Süd-Westen ausgerichtet und wird mit zehn Wohnungen pro Haus das etwas grössere Volumen ausweisen als der Typ 2 mit jeweils fünf Wohnungen pro Gebäude, der sich in Richtung Süden orientiert.

2022

Wohnpark Wischberg in Thunstetten

In Thunstetten entstehen direkt angrenzend an Langenthal Eigentumswohnungen in hoher Qualität und mit schöner Weitsicht auf den Jura. Die drei Baukörper der ersten Etappe mit den geschwungenen und grosszügigen Terrassen sowie geräumigem Umschwung werden sich optimal in die Natur und das bestehende Quartier einfügen. Eine zweite Etappe soll in angemessenem Abstand erfolgen. 

Aktuell befindet sich auf dem Grundstück noch eine alte Villa, deren Rückbau im Herbst 2022 vorgesehen ist - die Abbruchbewilligung liegt bereits vor. Das Baubewilligungsverfahren für die Neubauten läuft. Für die neue Überbauung muss die Gemeinde noch umfangreiche Erschliessungsarbeiten auslösen. Die Projektierung dieser Arbeiten ist im Gange, das Baubewilligungsverfahren sowie die Kreditfreigabe erfolgen in der zweiten Jahreshälfte 2022. Nach Abschluss der Erschliessungsarbeiten erfolgt der Baustart voraussichtlich im Winter 2022/23.

Bei Kaufinteresse und weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Herr Lorenzo Baruzzo (062 923 31 51 / baruzzo@bluewin.ch).

2022

Neubau Alterszentrum Haslibrunnen in Langenthal

Im Jahr 2011 hat Ducksch Anliker den von der Stadt Langenthal ausgeschriebenen offenen Wettbewerb nach SIA 142 (GATT/WTO) für das neue Alterszentrum Haslibrunnen gewonnen. Zehn Jahre später wurde die Baubewilligung für den Neubau schliesslich rechtskräftig, wodurch wie geplant Ende April 2021 mit dem Baugrubenaushub begonnen werden konnte. Im darauffolgenden Juni erfolgte schliesslich der Baustart, so dass anfangs September in einem festlichen Rahmen die Grundsteinlegung gefeiert werden konnte. Ende März 2022 konnten die Baumeisterarbeiten abgeschlossen und die Aufrichte gefeiert werden. Anfangs April konnte mit der Montage der vorfabrizierten Fassadenelementen in Holz begonnen werden, welche bis im Herbst andauern wird, so dass im Winter dann der Innenausbau erfolgen kann.

Das Projekt integriert sich in den bestehenden Kontext des in Nähe des Stadtzentrums liegenden Wohnquartiers und fungiert als Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Bebauungsstrukturen. Durch die einzelnen Wohngruppen, die sich um einen quadratischen Zentralbau gliedern, entstehen qualitätsvolle Höfe und wird eine optimale Belichtung der 152 Pflegezimmer ermöglicht.
 

2022

Neubau Rinderschlachthof Bell in Oensingen

In Oensingen entsteht aktuell der neue Rinderschlachthof der Bell Schweiz AG. Das von den ZSB Architekten konzipierte Gebäude mit seinen imposanten Abmessungen von über 140 m Länge soll innerhalb der nächsten vier Jahre realisiert werden. Das Mandat für die Ausführungsplanung und Realisierung dieses anspruchsvollen Projekts ab bewilligtem Bauprojekt wurde an die Ducksch Anliker Architekten AG vergeben.

Die äusserst komplexen Betriebsabläufe kombiniert mit den haustechnischen, hygienischen und umwelttechnischen Anforderungen verlangen eine detaillierte Koordination von verschiedenen Fachingenieuren, Betriebseinrichtern, Behörden und der Bauherrschaft.

Nach erfolgtem Baustart am 7. März 2022 wurden zwischenzeitlich die Werkleitungen umgelegt und erste Grundleitungen erfolgreich verlegt. In einem nächsten Schritt, ca. Mitte August 2022 beginnen nun die Pfahlarbeiten für die Fundation. Anschliessend beginnen anfangs Oktober die Aushub- und Baumeisterarbeiten - diese dauern ca. ein Jahr an. Die Inbetriebnahme ist auf Ende 2025 vorgesehen. Es ist noch eine Menge zu tun. Wir freuen uns auf die nächsten Herausforderungen bei diesem anspruchsvollen Industrieprojekt.

2022

Ersatzneubau Wohnhaus an der Bertastrasse in Zürich

Die Bauarbeiten beim Mehrfamilienhaus an der Bertastrasse schreiten zügig voran. Mittlerweile stehen die Fassadenarbeiten kurz vor dem Abschluss und der Innenausbau läuft auf Hochtouren. Sobald der Fassadenanstrich fertiggestellt ist, werden die Gerüste entfernt und das Gebäude gibt seine spannenden Ansichten preis. Aufgrund des Einsteinmauerwerks konnte der grosse Vorteil genutzt werden, dass bereits an den ersten wärmeren Tagen verputzt werden konnte und die Bauphase damit deutlich verkürzt werden konnte.

Dem geplanten Bezug im Spätsommer 2022 steht somit nichts mehr im Wege.

2022

Mieterausbau OBI in Spreitenbach

Die neue OBI Filiale der Genossenschaft Migros Aare erstreckt sich auf rund 8500 m2 Verkaufsfläche auf einem Geschoss und ist Bestandteil der Neuüberbauung Tivoli Garten Spreitenbach. Der Neubau, der mit dem bestehenden Einkaufszentrum Tivoli verbunden wird, erhält einen eigenen Bahnhof der Limmattalbahn. In den darüberliegenden Hoch- und Wohnhäusern werden in etwa 438 Wohnungen realisiert, Mittelpunkt der Überbauung bildet ein grosszügiger Garten mit viel Grünfläche und Platz zum Verweilen.

Die Arbeiten von Ducksch Anliker umfassen die Planung und Realisation des Mieterausbaus mit einer Eröffnung im Frühling 2024.

2022

Neubau vier Einfamilienhäuser am Greppenweg in Langenthal

Am «Greppewäg» in Langenthal entwickelte Ducksch Anliker im Rahmen eines Workshopverfahrens eine kleine harmonische Überbauung mit vier Einfamilienhäusern in Holzbaukonstruktion. Die Parzelle liegt in unmittelbarer Nähe des ältesten Stadt-Bauernhauses von Langenthal. Daher musste nachgewiesen werden, dass die Gebäude in städtebaulich hoher Qualität und in einem respektvollen Kontext erstellt werden können. Auch der Aussenbereich wird von den Fachexperten stark gewichtet, da die Häuser individuell an das bestehende Quartier angelehnt sind und als stimmiges Ensemble und Gesamtprojekt wahrgenommen werden sollen.

Die Baubewilligung ist im Sommer 2022 eingetroffen. Am 17. August hat der Spatenstich stattgefunden, womit auch der Baustart erfolgen konnte.

Zum Bericht in der BZ vom 19. April 2022.

2022

Neubau Wohnüberbauung Dorfzentrum in Recherswil

Inmitten des Zentrums entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 22 Eigentumswohnungen. Die Parzelle liegt in einem Gestaltungsplan-Perimeter, wodurch die Fassaden des Neubaus die Sprache der umliegenden Baukörper aufnehmen.

Das Baugesuch wurde Ende Juni 2019 eingereicht. Die Rückbauarbeiten der bestehenden Gebäude sind im Februar 2021 erfolgt. Im Frühling 2021 erfolgten die Aushub- und Spez. Tiefbauarbeiten. Die Rohbauarbeiten konnten anfangs Februar 2022 abgeschlossen werden. Danach wurden die Fenster montiert und somit die Gebäudehülle verschlossen, aktuell sind die Ausbauarbeiten im Gange. Die Fertigstellung der beiden Mehrfamilienhäuser ist bis Ende September 2022 vollbracht.

2022

Neubau Industriestrasse in Spreitenbach

An der Industriestrasse entsteht aktuell ein mehrgeschossiger Neubau, bestehend aus einer Hotelanlage mit ca. 100 Hotelzimmern, einer Tankstelle mit Shop, Büro- und Dienstleistungsflächen, sowie einer dreigeschossigen unterirdischen Autoeinstellhalle. Die Lage am Eingangstor zum Einkaufszentrum Shoppi Tivoli ist in fünf Minuten vom Autobahnanschluss Spreitenbach erreichbar und mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erschlossen.

Der dominante Baukörper mit dem U-förmigen Hotelbereich in den obersten fünf Geschossen und dem durchlaufenden Sockelgeschoss mit Tankstelle und Dienstleistungsflächen tritt architektonisch markant auf und betont bewusst den Standort. Das Baugesuch wurde anfangs Mai 2019 eingereicht und Ende Oktober 2020 bewilligt. Der Spatenstich hat im Juni 2021 stattgefunden und die Eröffnung ist im Sommer 2023 vorgesehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Zur Baustellenkamera: https://bau-cam.ch/duckschanliker

2022

Workshop Überbauung Murgenthalstrasse in Langenthal

Nach einem spannenden Workshop-Verfahren mit der Stadt Langenthal wurde dieses Ende April 2021 erfolgreich abgeschlossen. Das vorliegende Projekt an der Murgenthalstrasse mit insgesamt 40 Wohneinheiten, einer Tankstelle und Gewerbenutzung im Erdgeschoss befindet sich aktuell im ÜO-Verfahren. Als nächstes erfolgt die öffentliche Auflage der ÜO, die Genehmigung durch den Kanton wird im Herbst erwartet. 

Der schlichte Baukörper und der daraus entstehende grosszügige Grünraum auf der Ostseite garantieren ein harmonisches Eingliedern in die bestehende Situation und eine qualitative Aufwertung des Ortes.

2022

Neubau MFH Fulenbach

Mitten im Dorf Fulenbach an der Dorfstrasse 30 entsteht ein neues Mehrfamilienhaus mit acht Eigentumswohnungen.

Nachdem die Baubewilligung Mitte November 2020 eingetroffen ist, starteten anfangs 2021 die Bauarbeiten für den Neubau mit dem Rückbau des alten Bauernhauses, das seit längerer Zeit unbewohnt und baufällig war. Nach Abschluss der Rückbauarbeiten erfolgte der Baugrubenaushub und danach hat der Baumeister mit den Rohbauarbeiten gestartet. Mitte Oktober 2021 wurde der Unterlagsboden eingebracht und das schöne Wetter genutzt, um die Balkone, Abdichtungen, Fassade und Spenglerarbeiten inkl. Lukarneneinfassungen fertig zu stellen. Anschliessend erfolgten die Ziegeleindeckung und der Innenausbau. Ende Februar wurden die ersten Wohnungen fertiggestellt, mittlerweile sind bereits fünf von sechs Wohnungen bezogen.

2021

Umzug ins Porzi-Areal

Veränderungen steht der Mensch oft mit Zweifeln, Ängsten und Vorbehalten gegenüber und doch verändern wir uns stetig! Auch wir verändern uns! Vom 22. bis 24. September 2021 erfolgte der fünfte Umzug des Hauptsitzes Langenthal in unserer nun mehr über 50-jährigen Bürogeschichte.

Ein Umzug ist stets mit viel Planung, Koordination und Vorbereitung, aber auch mit viel Emotionen verbunden. Den Standort an der Jurastrasse 18, im Herzen von Langenthal, verlassen wir nach über 25 Jahren sodann mit einem weinenden, vor allem aber mit einem lachenden Auge. Denn die Vorfreude auf die neuen, «alten» Räume im Porzi-Areal überwiegen bei weitem; endlich wieder ausreichend Platz für jeden einzelnen, endlich das ganze Team auf einer Etage, endlich ausreichend Besprechungsräume und vor allem, viel Raum, um uns weiterentwickeln zu können!

Wir freuen uns, Sie ab dem 27. September 2021 in unseren neuen Büroräumlichkeiten an der Bleienbachstrasse 22 auf dem Porzi-Areal begrüssen zu dürfen.

2020

Porzi-Areal: Der Wandel beginnt

Das Porzi-Areal wird weiter belebt. Zu den aktuellen Mieterinnen und Mietern sollen neue hinzukommen und es soll Raum für zusätzliche Nutzungen entstehen. Die Ducksch Anliker Gruppe wird ihren Hauptsitz auf das Areal verlegen. Ducksch Anliker bekennt sich damit zum Standort Langenthal und zum Porzi-Areal.

Aktuell stehen viele Räume auf dem Porzi-Areal leer oder dienen als günstige Abstellflächen. Ein Grossteil des Areals liegt brach, was zu einer Unternutzung und nur begrenztem Mehrwert für Langenthal führt. Es gilt, neben den aktuellen Mieterinnen und Mietern neue Nutzer für das Porzi-Areal zu gewinnen. Der politische und planerische Prozess zur Entwicklung des Areals braucht Zeit. Diese Zeit will Ducksch Anliker als Haupteigentümer für eine sinnvolle Projektentwicklung nutzen und die Arealbelebung aktiv mitgestalten.

2020

Wohn- und Geschäftshaus an der Aarburgstrasse in Zofingen

Das Projekt sieht einen Nutzungsmix von Gewerbe im Erdgeschoss und Wohnungen in den Obergeschossen vor. Aus dem überhohen EG ragen vier Gebäudekörper hervor, dadurch entsteht auf dem Dach des EGs ein begrünter Innenhof. Die Geschosswohnungen besitzen eingerückte Balkone und Loggien, sodass der Lärmthematik entlang der Aarburgerstrasse baulich entgegengewirkt werden kann und der Bezug zum Innenhof gegeben ist. Die insgesamt 41 Wohneinheiten setzt sich aus einem Mix von 2.5 bis 4.5 Zimmerwohnungen zusammen. Das in einem Workshopverfahren erarbeitete Richtprojekt dient als Grundlage für den Gestaltungsplan.

2019

Presse - Akzent Baukultur: Langenthal

In der Publikation des Berner Heimatschutzes „Akzent Baukultur: Langenthal“ schreibt Michael Fischer über das ehemalige Swisscom-Gebäude an der Bahnhofstrasse 14/16 in Langenthal und dessen spannende Entwicklung mit dem „Workshop-Verfahren“. Das komplett umgebaute Wohn- und Geschäftshaus befindet sich nahe dem Stadtzentrum, umgeben von denkmalgeschützten Gebäuden in einer sehr anspruchsvollen Stadtlandschaft. Der entsprechende Artikel steht folgend direkt als Download zur Verfügung.

PDF anzeigen
2018

Presse - FACHWERK

Wir freuen uns sehr, dass die Sanierung der Bärenscheune in Langenthal im diesjährigen „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung der ehemaligen Scheune wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal und der kantonalen Denkmalpflege umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2016

Presse - HOCHPARTERRE

Die Architekturzeitschrift „Hochparterre“ schreibt über das Bütschlihaus in Langenthal. Das Wohn- und Geschäftshaus steht mitten im Zentrum der Stadt an einer prominenten Ecke vis-à-vis des Choufhüsi und des Hotel Bären. Der entsprechende Artikel steht folgend direkt zum Download zur Verfügung.

PDF anzeigen
2014

Presse - FACHWERK

Es freut uns sehr, dass die Sanierung des Schulhauses Kreuzfeld 1 in Langenthal in der ersten Ausgabe des neuen Magazins „Fachwerk“ der kantonalen Denkmalpflege gewürdigt wurde. Die anspruchsvolle Sanierung des Schulhauses wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal, der kantonalen Denkmalpflege und dem Restaurator umgesetzt. Den Artikel können Sie gerne hier lesen oder unten direkt downloaden.

PDF anzeigen
2012

Presse - MODULØR

Wir freuen uns, dass sich das Ducksch Anliker Team gegen 25 Teilnehmer durchgesetzt hat und wir kurz vor Weihnachten 2011 die erfreuliche Nachricht über den Gewinn des Wettbewerbes vom Alterszentrum „Haslibrunnen“ in Langenthal erfahren durften. Die entsprechenden Artikel stehen folgend direkt als Download zur Verfügung.

PDF anzeigen
2010

Presse - MODULØR

Eine Ausgabe der Architekturzeitschrift MODULØR befasst sich mit dem Thema Modularität. Der Artikel „Die Systematisierung des Wohnens“ beschreibt ein modulares Baukastensystem mit 5000 Wohneinheiten, welches in Bhartiya City erstellt werden soll. Der vollständige Artikel steht folgend direkt als Download zur Verfügung.

PDF anzeigen