2019

Auf dem Areal der KIBAG lag ein ehemaliger Werkhof, welcher durch eine Wohnnutzung ersetzt werden sollte.

Kategorien:
  • Wohnen
  • Quartierentwicklung

Wohnüberbauung mit 5 MFH in Uzwil

Wir erstellten für den Sondernutzungsplan eine ortsbauliche Studie und erbrachten den Nachweis, dass an diesem Ort qualitativ hochwertiges Wohnen möglich ist. Auf dieser Entwurfsbasis ist durch das externe Raumplanungsbüro StrittmatterPartner AG der Überbauungsplan durchgeführt worden. Die Wohnüberbauung reagiert städtebaulich auf die nahe gelegene Autobahn und die Kleinteiligkeit der Ortschaft und bildet mit fünf zueinander versetzten Gebäudevolumen den neuen, klaren Abschluss des Ortsrands. Mit Hilfe von verschobenen Gebäudevolumen und unterschiedlichen Materialisierungen wurde die Monotonie der bestehenden Bebauungsstruktur gebrochen und durch verwandte Proportionen, Form und Erscheinungsbild ein harmonisches Bild geschaffen. Die Hofsituation, welche sich innerhalb der Gebäudegruppe aufspannt, bindet zudem die Erschliessungs- und Aufenthaltsbereiche geschickt zusammen und erschliesst 41 Wohnungen im Mix von 2.5 bis 4.5 Zimmerwohnungen.

Fotos © 2020 by Thomas Glauser Photography

Ort Thuraustrasse 26-34, 9247 Uzwil
Bauzeit Oktober 2017 - Juli 2019
Bauherrschaft Personalvorsorgeeinrichtung der KIBAG
Baukosten 17 Mio Fr.

Situation

Erdgeschoss

Schnitt

Fassade

Situation

Erdgeschoss

Schnitt

Fassade

Ähnliche Projekte