2021

Über den Sommer 2021 wurde auf dem Porzi-Areal in Langenthal im Hauptgebäude der ehemaligen Porzellanfabrik das neue Büro der Ducksch Anliker Gruppe eingebaut. Auf einer Fläche von ca. 1’250 m2 ist eine zeitgemässe Bürolandschaft mit offenen Arbeitsplätzen, Einzel- sowie Doppelbüros, Sitzungsräumen, Aufenthaltsbereichen, Workshop Spaces und einer Aussenfläche entstanden, welche bei Bedarf bis zu 70 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen kann.

Kategorien:
  • Arbeiten
  • Erneuern
  • Quartierentwicklung

Büroausbau auf dem Porzi-Areal in Langenthal

Das historische Gebäude hat seinen Ursprung im Jahr 1908 und steht teilweise unter Schutz resp. wird als erhaltenswert eingestuft. Wo immer möglich wurden bestehende Substanzen sowie Oberflächenstrukturen inkl. Bodenbeläge erhalten. Neue Elemente - vorwiegend haustechnische Installationen (Elektroheizung und Lüftungen) sowie Glas -und Leichtbautrennwände - wurden behutsam, adaptiv und reversibel montiert. Die Fenster wurden nach Aspekten der Denkmalpflege aufbereitet und teilweise durch zeitgemässe 3-Fach Isolierverglasungsfenster ersetzt und die historische Gebäudehülle dadurch energetisch verbessert. Um eine hindernisfreie Erschliessung und eine gesetzeskonformen Entfluchtung (Brandschutz) gewährleisten zu können, wurde ein zusätzliches Treppenhaus sowie eine neue Liftanlage eingebaut. Ebenfalls direkt angrenzend an die neuen Büroräumlichkeiten wurden bestehende Nasszellen instand gestellt sowie zusätzlich erforderliche Sanitärräume, bestehend aus WC, IV WC und Dusche, installiert.

Der Ausbau inizierte die Umsetzung des Transformationsprozesses auf dem heute noch vielerorts sanierungsbedürftigen Industrieareal, welcher die kommenden Jahre stetig fortschreiten soll.

Ort Bleienbachstrasse 22, 4900 Langenthal
Bauzeit März 2021 - September 2021
Bauherrschaft Ducksch Anliker Totalunternehmung AG

Situation

1.Obergeschoss

Schnitt

Fassade

Situation

1.Obergeschoss

Schnitt

Fassade

Ähnliche Projekte