2021

Die neue ein- und umgebaute vertikale Erschliessung, welche auf die bestehende Struktur Rücksicht nimmt, belebt das Volumen der historischen Landhaushülle in Solothurn.

Categories:
  • reconstruction
  • public buildings

Wettbewerb Landhaus in Solothurn

Das offene und transparent ausgebildete Atrium erstreckt sich bis unter den markanten Dachstuhl. Bereits vorhandene Säle, ebenso neu erschlossene Räumlichkeiten, welche der öffentlichen Nutzung zugeführt werden können, sind um den neu ausgestalteten Kern angesiedelt. Die Entflechtung von vormals verzettelten Nebenräumen und die zusätzlichen Räume im Dachgeschoss schaffen durch die strukturierte Anordnung im Erdgeschoss wertvollen Platz, welcher einer attraktiven Gastronomienutzung zugeführt werden kann und die vorhandene Lücke in der Gastromeile am Landhausquai schliesst.

Der erweiterte Anlegesteg bildet im Sommer einen qualitativen Aussensitzplatz für die Restaurantbesucher. Neue zeitgemässe und nachhaltige Haustechnikanlagen, welche sich das Wasser der angrenzenden Aare zu Kühl- und Wärmeerzeugungszwecken zu Nutzen machen, vermögen das halböffentliche Gebäude mit vielseitiger Nutzung und hoher Personenbelegung ausreichend mit dem jeweilig erforderlichen Medium zu versorgen.

Wettbewerbsbeitrag – 5.Rang

Location Landhausquai 4, 4500 Solothurn
Construction phase December 2020 - February 2021
Building contractor Stadt Solothurn

situation

ground floor

first floor

section

situation

ground floor

first floor

section

Similar projects